Kreis Heinsberg: Tierheim feiert einen runden Geburtstag

Kreis Heinsberg : Tierheim feiert einen runden Geburtstag

Mit dem Tag der offenen Tür feierte das Tierheim in Heinsberg-Kirchhoven an der Stapper Straße zugleich sein 20-jähriges Bestehen und damit eine runden Geburtstag.

Schon früh waren die Tierfreunde aus nah und fern vor Ort, denn das Tierheim bot an diesem Tag nicht nur einen Blick hinter die Kulissen, sondern auch zahlreiche Aktionen.
Dazu gehörte das „Dogdancing” ebenso wie der reich bestückte Trödelmarkt oder der Verkaufsstand der Hundeausführgruppe, die dekorative Laubsägearbeiten hergestellt hatte und zu Gunsten des Tierheims zum Verkauf anbot.

Wem noch Blumen für die Frühjahrs- und Sommerbepflanzung fehlten, konnte sich gleich am Eingang eindecken. Am Verlosungsstand waren zur Freude der Veranstalter bereits am frühen Nachmittag leere Regale der Beweis für einen sehr guten Besuch, aber auch Zuspruch. Gleich gegenüber hatte Zauberkünstler Willi Mispelbaum seinen Stand aufgebaut, dessen Luftballontiere und -figuren bei den kleinen Besuchern begehrt waren.

Auf dem Weg zu den Tiergehegen passierten die Besucher auch eine Fotogalerie, die einen Rückblick auf die Entwicklung des Tierheims an der Stapper Straße bot, aber auch darüber informierte, dass der Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg sich nicht nur um Hunde und Katzen kümmert, sondern weitaus mehr Tiere, nämlich vom Pferd bis zum Meerschweinchen, betreut.

„Am liebsten würde man sie alle mitnehmen”, kommentierte eine Besucherin mit Blick auf die zahlreichen Hunde, die je nach Temperament und Charakter, sich entweder die Nase an ihrem Freilaufgehege platt drückten oder doch lieber in sicherer Distanz auf die Gäste schauten. „Da ich jedoch bereits einen Hund habe, geht das nicht, und so versuche ich, mit finanzieller Unterstützung zu helfen”, war ihre Motivation, an diesem Tag das Tierheim zu besuchen.

Ganz spontan mitnehmen aber konnte man an diesem Tag keines der Tiere, denn ein Tier aufzunehmen und sich der Verantwortung dafür bewusst zu sein, sollte eine wohl überlegte Entscheidung sein und nicht auf rein emotionaler Basis erfolgen.