Süsterseel: Tennisclub Westerheide will gegensteuern

Süsterseel : Tennisclub Westerheide will gegensteuern

Die Ortsvorsteher Ludwig Klinkenberg (Süsterseel) und Herbert Corsten (Wehr) lobten die Verantwortlichen des Tennisclubs Westerheide: „Hier auf der Anlage herrscht eine wirklich tolle Atmosphäre.”

Vereinsvorsitzender Hans-Peter Cleven bedankte sich bei allen Helfern, besonders bei Wilma und Josef Robertz, für ihren Einsatz während der Turniertage und im Vorfeld.

Cleven stellte aber auch kritisch fest: „Die Spitzenzeiten, wo wir rund 100 Mixed-Paare hier hatten, sind vorbei. Zwar konnten wir immerhin noch 27 Paare begrüßen, doch die Tendenz geht nach unten, und wir müssen Ursachenforschung betreiben. Vielleicht liegt es daran, dass Frauen fehlen. Ein Tennisspieler fragte mich: Mit wem soll ich denn spielen?”, sah Cleven hierin eine mögliche Erklärung.

Vielleicht war es aber diesmal der Termin mitten in den Ferien? Die Verantwortlichen des TC Westerheide gehen dem nun nach. Cleven bat die Aktiven um Werbung fürs kommende Jahr, denn dann feiert der Tennisclub „25-Jähriges”.

„Vielleicht ziehen wir eine große Sportwoche auf, richten dann neben dem Mixed-Turnier auch Herren- oder Damendoppel aus”, so die Pläne des Vorstandes.

Die 27 Mixed-Paare lieferten sich spannende und packende Duelle. In verschiedenen Kategorien mit unterschiedlicher Spielstärke und Altersgruppen wurde am Höngener Weg in Süsterseel gespielt. Nach der Vorrunde schlossen sich Haupt- und Trostrunde mit „K.o.-System” an.

Der Reiz des Süsterseeler Turniers liegt auch darin, dass man bei einer Niederlage noch nicht aus dem Rennen ist und mindestens vier Spiele bestreiten kann. Die Zuschauerresonanz war zufriedenstellend.

Am letzten Turniertag war „Endspieltag” in Süsterseel. In der Klasse Ü 35 siegten Josef und Wilma Robertz mit 2:6, 6:4, 6:4 gegen Josef Backhaus/Marion Dahlmanns (alle TC Westerheide).

Die Trostrunde entschieden Peter und Josefine Küsters (TC Freizeitspaß Höngen) mit 7:6 und 6:3 für sich gegen Karl-Heinz Kurz/Uschi Schroeder (TC Haaren).

Die Hauptrunde im Turnier Ü 40 gewannen Jürgen Hiltl (TC Westerheide) und Waltraud Paulußen (TC Industriepark Oberbruch). Mit 6:3 und 6:2 setzte man sich durch gegen Manfred Peiker/Otti Mommertz (beide Industriepark Oberbruch).

Die Trostrunde in dieser Klasse gewannen Henk van Hogdalen/Marietherese Goergen (GTR Geleen) mit 7:6 und 6:3 gegen Hans J. Bock/Gabi Horbach (TC Westerheide/BTC Baesweiler).

In der offenen Klasse trumpften die Mitglieder des TAC Stahe/Niederbusch groß auf. Das Finale wurde zur Vereinsmeisterschaft. Guido und Silke Conrads hatten gegen Wolfram Philippen/Ute Herings beim 6:4 und 6:4 knapp die Nase vorn.

Die Trostrunde gewannen Thomas Franken/Brigitte Stroth-
kämper (TAC Stahe/Niederbusch/TC Langbroich) mit 6:3 und 7:5 gegen Jochen Fallinger/Heike Collinet (TC Hückelhoven).