Heinsberg: Tellers für Beibehaltung der Schulbezirksgrenzen

Heinsberg : Tellers für Beibehaltung der Schulbezirksgrenzen

Hubert Tellers, Leiter des Schul-, Kultur- und Sportamtes der Stadt Heinsberg, hält eine Beibehaltung der Schulbezirksgrenzen für absolut notwendig.

Damit würden den Schülern lange Schulwege und dem Schulträger unnötige Mehrkosten erspart. Würden die Schulbezirke aufgelöst, könne es zu einer „Schülerwanderung” führen - mit dem Ergebnis, dass an einem Schulstandort Schulraum leer steht und an anderer Stelle notwendiger Schulraum geschaffen werden muss. Eine verlässliche Planung über die Schülerzahlen wäre für den Schulträger auch nicht mehr möglich.

Tellers befürchtet auch, dass sich das derzeit homogene Bildungsniveau an den zehn städtischen Grundschulen bei einer Abschaffung der Schulbezirke ändern könnte.

Die Gemeinden laufen Sturm gegen die von der NRW-Landesregierung bis 2008 geplante Abschaffung der Grundschulbezirke. Der NRW-Städte- und Gemeindebund warnte kürzlich den CDU-Fraktionschef Helmut Stahl vor kaum lösbaren Planungsproblemen für Schulträger im ländlichen Raum.