Gangelt-Kreuzrath: Team kehrt Eintracht Birgden den Rücken

Gangelt-Kreuzrath : Team kehrt Eintracht Birgden den Rücken

Unter dem Namen FSV Kreuzrath 2003 möchte ein neuer Fußballclub in der Spielzeit 2004/2005 an den Start der C-Liga Heinsberg gehen.

Dies befürworteten 45 Anwesende im Dorfzentrum. Warum aber kehrt eine ganze Mannschaft dem FC Eintracht Birgden während der Saison den Rücken?

Der Grund sind Streitigkeiten zwischen Trainer Vitor Lima und dem Vorstand des FC Eintracht Birgden. Letzterer ist überzeugt, dass Trainer Vitor Lima beabsichtigt, dem Verein zu schaden.

Der Vorstand erklärte seine Position in einem Schreiben, das an die Kreuzrather verteilt wurde.

Darin heißt es: „Mit Beginn der Trainertätigkeit von Herrn Lima beim FC Eintracht Birgden wurde vereinbart, die ihm normalerweise für seine Tätigkeit zustehenden Honorare, zweckgebunden für den Verein zu verwenden.

Dies ist auch so geschehen. Im Laufe der Zeit kam es zwischen Trainer und Verein immer häufiger zu Meinungsverschiedenheiten über die Verwendung der Gelder.”

So soll es unter anderem zu unerlaubten Abwerbungsversuchen gekommen sein. Zudem soll er die Spieler gegen ihren alten Club aufgehetzt haben.

In der Geldfrage liegt im Grunde denn auch der Knackpunkt. Lima erklärte unterdessen den Anwesenden in Kreuzrath, dass die Einzahlungen auf ein separates Konto nicht stattgefunden hätten.

„Dieses Geld sollte dem Seniorenkader zugute kommen. So wurde es auf einer Vorstandssitzung besprochen und versprochen. Das ist leider nicht geschehen. Die Mannschaft und ich wurden immer wieder vertröstet, bis eben das Fass übergelaufen war”, sagte Vitor Lima. „Das Schreiben ist eine reine Verleumdung. Ich habe die Sache meinem Rechtsanwalt übergeben”, sagte Lima.

Er und viele Spieler der ehemaligen ersten Garnitur aus Birgden fragten in Kreuzrath zwecks Vereinsgründung nach. Darin sahen viele Birgdener eine von langer Hand vorbereitete Aktion.

Ortsvorsteher Wolfgang Erkens zeigte sich erfreut über einen neuen Verein. Die nötigen Finanzen für die erste Saison haben die Verantwortlichen bereits in der Tasche. Mit 16 Spielern, deren Altersdurchschnitt bei 20 Jahren liegt, will man jetzt den Versuch wagen.

Der Sportplatz Gangelt soll vorerst zur Heimat des FSV Kreuzrath 2003 werden, die Vereinsfarben sollen Schwarz und Weiß sein. Lima wird die Truppe ohne Entgelt trainieren. Für die nächsten Wochen ist die erste Mitgliederversammlung geplant.