Kreis Heinsberg: Talentwettbewerb im Erkelenzer Willy-Stein-Stadion

Kreis Heinsberg : Talentwettbewerb im Erkelenzer Willy-Stein-Stadion

170 Kinder im ­Alter von zehn bis zwölf Jahren — 124 Jungen und 46 Mädchen — haben im Erkelenzer Willy-Stein-Stadion ihr Fußballtalent unter Beweis gestellt.

Bei diesem zum zwölften Mal ausgetragenen Wettbewerb für weiterführende Schulen, den der Ausschuss für den Schulsport im Kreis Heinsberg mit Unterstützung des Fußball-Verbandes Mittelrhein ausrichtete, standen ein Vier-gegen-Vier-Turnier sowie ein Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm. Da waren Kunstschützen, Dribbelkünstler, Ballzauberer, Flankengeber oder ­Elferkönige gefragt.

Insgesamt waren 25 Jungen- und neun Mädchenteams (jeweils fünfköpfig) mit von der Partie. In der Endabrechnung der Teams hatten bei den Jungen die Klevchen-Tornados (Realschule Heinsberg) die Nase vorn vor KG Heroes II und Uschi-Kicker I (Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen). Bei den Mädchen siegten die Fußball-­Göttinnen (Cusanus-Gynnasium Erkelenz) vor den KGHighlights und den wilden Fünf (Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen). Die beiden Siegerteams wurden mit einem Fußball belohnt. Für alle Teilnehmer gab es Urkunden.

Mit Blick auf die Prüfungen zum Fußballabzeichen standen schließlich 28 Gold-, 27 Silber und 115 Bronze-Auszeichnungen zu Buche. Die mit Medaillen bedachten Bestplatzierten waren bei den Jungen Simon Hohnen (Realschule Heinsberg), Anton Küpper (Cusanus-Gymnasium Erkelenz) und Hauke Winkens und bei den Mädchen Carlotta Gusday (Cusanus-Gymnasium Erkelenz), Emely Bauer (Cusanus-Gymnasium Erkelenz) und Elisabeth Hensing .

(Kreisgymnasium Heinsberg)
Mehr von Aachener Zeitung