Selfkant-Millen: Tag des Denkmals: Unvermutete Attraktionen in Millen entdecken

Selfkant-Millen : Tag des Denkmals: Unvermutete Attraktionen in Millen entdecken

Wenn in Millen am Tag des Denkmals zur Besichtigung eingeladen wird, dann öffnet sich nicht nur eine Tür, sondern es werden gleich mehrere weit aufgeschwungen. So auch in diesem Jahr. Denn der Millener Oldtimerverein hat für Sonntag, 9. September, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr den Tag der „Oape Poarte“ organisiert.

Eigentlich findet dieses gut besuchte Event alle zwei Jahre statt, aber im vergangenen Jahr stand das Dekanatsschützenfest in Millen im Mittelpunkt, deshalb wurde der Tag der offenen Tür auf dieses Jahr verschoben und findet jetzt in Verbindung mit dem Oldtimertreffen statt.

Die Schatzkammer im Westen Deutschlands hat nicht nur die über 1000 Jahre alte Nikolaus-Pfarrkirche sowie den historischen Ortskern mit Zehntscheune, Propstei, Haus Millen und Millener Mühle zu bieten — hinter jedem Hofeingang verbergen sich weitere, oft unvermutete Attraktionen.

Traditionell sind alle offenen Haustüren und Toren durch heraushängende Fahnen gekennzeichnet: Millen dürfte wie in den Jahren zuvor einem Fahnenmeer gleichen. Das zieht regelmäßig viele Zuschauer, deshalb sind die Mitglieder des Oldtimervereins und der Freiwilligen Feuerwehr auch auf der Straße im Einsatz und regeln den Verkehr und helfen den Besuchern, Parkplätze vor den Toren Millens zu finden, denn die Ortsdurchfahrt ist an diesem Tag gesperrt.

So mancher Gang durch Tür und Tor hielt für den Besucher bei dem Ereignis im Jahr 2015 überraschende Einblicke bereit. „Erstaunlich, was sich hinter so mancher Tür verbirgt“, zeigte sich Leo Horrichs aus Gangelt beeindruckt. Er schaute sich bei Familie Wintgens am Kirchplatz den Innenhof an, ein architektonisches Meisterwerk. Das Millen ein Künstlerzentrum ist, hat sich ebenso herumgesprochen wie die Weinauslese. Auch die Winzer aus Millen werden wieder Rede und Antwort stehen. „Kaffee, Kunst und Krempel“ hieß es 2015 an einer einladenden Eingangstür — auch diesmal dürfte das Angebot wieder groß sein.

Eingebettet wird das Ganze in ein buntes Rahmenprogramm.

(agsb)