Tag der offenen Tür in der neuen Rettungswache

Tag der offenen Tür in der neuen Rettungswache

Kreis Heinsberg. Die neue Große Rettungswache in Geilenkirchen ist an einem ebenso markanten, wie verkehrsgünstig gelegenen Ort errichtet worden.

Seit Mai hat der Rettungsdienst die neue Wache bezogen. Am Freitag, 20. Juni, wird sie offiziell im Beisein von Landrat Karl Gruber und weiteren geladenen Gästen eingeweiht.

Für die Öffentlichkeit schließt die Rettungswache am Sonntag, 22. Juni, von 11 bis 17 Uhr ihre Türen auf. Dann kann die derzeit modernste Rettungswache des Kreises eingehend besichtigt werden.

Darüber hinaus wird ein interessantes Rahmenprogramm angeboten. So wird sicherlich eine Leistungsschau des Deutschen Roten Kreuzes gemeinsam mit den Rettungsdienstkollegen vom GHOR Zuid-Limburg einen Höhepunkt der Veranstaltung darstellen.

Ergänzt wird das Angebot durch eine Fahrzeugausstellung. Gezeigt werden ein moderner Rettungswagen, ein Krankentransportwagen und ein Notarztfahrzeug.

Die Firma Binz, spezialisiert auf Aufbauten von Rettungs- und Feuerwehrfahrzeugen, wird ebenfalls einen Rettungswagen vorstellen. Imbiss und Getränke stehen bereit.

Die neue Rettungswache mit angeschlossener Lehrrettungswache wurde mit einem Kostenaufwand von 1,4 Millionen Euro errichtet.

Auf dem rund 4000 Quadratmeter großen Grundstück wurde das vom Architekturbüro Viethen geplante Gebäude mit rund 830 Quadratmetern Nutzfläche im Zeitraum von Spätherbst 2001 bis Frühjahr 2003 errichtet.

Das Gebäude umfasst eine Fahrzeughalle, in der drei Rettungs- und drei Krankentransportwagen eingestellt werden können. In den angeschlossenen Lagerräumen kann Sanitäts- und Bedarfsmaterial fachgerecht gelagert werden.

Des Weiteren befinden sich im Erdgeschoss der Wachenbereich mit Zentrale, das Büro des Rettungswachenleiters, ein Aufenthaltsraum, Umkleideräume und die Haustechnik. Im Obergeschoss kommen der Schulungsraum und ein Schlaftrakt hinzu.

Im Zusammenhang mit dem Tag der offenen Tür weist das Ordnungsamt des Kreises darauf hin, dass unmittelbar an der Rettungswache keine Parkplätze vorhanden sind.

Autofahrer sollten am Sonntag, 22. Juni, die Parkplätze im angrenzenden Geilenkirchener Innenstadtbereich nutzen.