Hückelhoven: Tafel will sich verstärkt um Kinder kümmern

Hückelhoven : Tafel will sich verstärkt um Kinder kümmern

Die Tafel in Hückelhoven befasst sich derzeit verstärkt mit dem Thema der Kinderarmut. „Hinter den meisten Tafelkunden stehen auch Kinder,” erklärte Tafel-Gründer Pfarrer Frank Mischnick.

„Denen wollen wir uns gezielt und gesondert zuwenden.” Nach der erfolgreichen Nikolausaktion im vorigen Jahr und der Menge an kindgerechten Sachspenden, die bei der Tafel eingegangen sind, fasst die Tafel nun auch den schulischen Alltag der Kinder aus bedürftigen Familien ins Auge.

Für die Osterzeit planen Mischnick und seine Mitstreiter daher eine gezielte Vergabe von Schulmitteln an Familien mit Kindern. „Wir wollen sie mit möglichst allem versorgen können, was ein Kind in der Schule braucht”, so Mischnick.

„Bereits im vorigen Jahr sind viele Geldspenden eingegangen, deren Verwendung von den Spendern auf Kinder festgelegt wurde.” Dieses Engagement der Bürger ermutige die Tafel zu diesem Schritt. „Wir hoffen, dass auch weiterhin Spenden für Kinder auf unser Spendenkonto eingehen, denn Kinder sind die Zukunft.”