Kreis Heinsberg: Stefan Lenzen führt die FDP in die Kreistagswahl

Kreis Heinsberg : Stefan Lenzen führt die FDP in die Kreistagswahl

Mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Stefan Lenzen als Nummer eins auf der Reserveliste für den Kreistag gehen die Liberalen in die Kommunalwahlen am 25. Mai. Bei der Nominierungsversammlung der FDP in der ­Oerather Mühle in Erkelenz verbuchte Lenzen, der keinen Gegenkandidaten hatte, mit 58 Ja-Stimmen, 13 Nein und drei Enthaltungen eine Zustimmung von 78 Prozent. „Wir haben fünf Jahre lang eine gute Arbeit im Kreistag gemacht, die wollen wir fortsetzen“, freute sich der Heinsberger Diplom-Kaufmann (FH) und Personalreferent bereits auf den Wahlkampf.

Dr. Klaus-Jürgen Wagner folgt auf Platz zwei der Liste. Der Vorsitzende Richter am Finanzgericht war vor seinem Umzug nach Wegberg bereits Kreistagsmitglied in Mettmann. In der „Kampfabstimmung“ um Platz drei setzte sich Wolfgang Gudduschat aus Übach-Palenberg knapp gegen Peter Echterhoff aus Erkelenz durch: 36:35 lautete das Ergebnis bei drei Nein-Stimmen und einer Enthaltung. Dieter Görtz aus Gangelt belegt Platz vier, gefolgt von Wolfgang Strahlen aus Wegberg und Florentine Steffens aus Geilenkirchen. Die weitere Plätze: 7. René Stegemann (Gangelt), 8. Björn Speuser (Geilenkirchen), 9. Erwin Hausmann (Heinsberg), 10. Tino Pakusa (Hückelhoven), 11. Hans Schürgers (Selfkant), 12. Christoph Böhm (Wegberg), 13. Peter Hermanns (Übach-Palenberg).

c.

Bei der Kreistagswahl 2009 hatte die FDP 9,0 Prozent und fünf Sitze erreicht.

Sie haben für die FDP schon die Kommunalwahl im Blick: Dr. Klaus Wagner, Florentine Steffens, Wolfgang Gudduschat, Stefan Lenzen und Wolfgang Strahlen (v. l. n. r.).

In seiner ersten Sitzung hat das Wahlkampfteam der FDP, das aus dem geschäftsführenden Kreisvorstand und den ersten sechs Kandidaten der Reserveliste für den Kreistag besteht, den Fahrplan bis zur Kommunalwahl festgelegt. „Wir haben mit Dr. Klaus Wagner, Vorsitzender Richter am Finanzgericht, Wolfgang Gudduschat, Maschinenbautechniker im Vorruhestand, Dieter Görtz, Handwerksmeister, Wolfgang Strahlen, Polizeibeamter, und Florentine Steffens, Wirtschaftsstudentin, ein Team aus drei Generationen, vom Akademiker bis zum Handwerker kommen wir aus der Mitte der Gesellschaft. Wir sind personell einfach gut aufgestellt“, zog Spitzenkandidat Stefan Lenzen ein erstes Resümee. „Im Kommunalwahlkampf werden wir den Schwerpunkt auf die Themen Infrastruktur, Mittelstand und Bildung legen.“

Die Entscheidung, ob die FDP für die Wahl im Mai einen Landratskandidaten aufstellen wird, ist noch nicht gefallen.

Andreas Rademachers, FDP-Kreisvorsitzender und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Liberalen im Kreistag, hatte sich nicht mehr um eine Kreistagskandidatur beworben, und er will auch beim Kreisparteitag im Januar nicht mehr für den Vorsitz kandidieren. Einerseits wolle er für die FDP ­„einen Neuanfang auf allen Ebenen“ ermöglichen, sagte er am Montag zu seinen Beweggründen, nicht mehr anzutreten. Andererseits liege sein Schwerpunkt jetzt erst einmal in seiner anstehenden Promotion.

(red/disch)