Wegberg: Statt um die Wurst gehts um die Milch

Wegberg : Statt um die Wurst gehts um die Milch

Es ging rund beim Milchcup 2008 in der Sporthalle am. Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg. Immer rund um eine Tischtennisplatte. Beim bundesweit einzigen Tischtennis-Rundlauf-Wettbewerb in Turnierform konnten sich die Schüler aus Kempen, Krefeld, Aachen, Nettetal und Viersen gegenüber der Konkurrenz aus Heinsberg, Eschweiler, Mönchengladbach, Straelen, Stolberg und Herzogenrath durchsetzen.

Es war die Bezirksentscheidung für das westliche Nordrhein-Westfalen in diesem Wettbewerb der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW . Das Team der Klasse 6d des Wegberger Maximilian-Kolbe-Gymnasiums betrat als dritter Sieger das begehrte Podium.

Über 280 Schüler der 3. bis 6. Schulklassen ließen die Halle unter Anfeuerungsrufen und Jubelschreien erzittern. 54 Teams aus 28 Schulen bewiesen, dass Milch nicht nur gesund ist, sondern auch fit macht. Die Schüler fegten die kleinen Bälle in Windeseile übers Netz und rannten dabei blitzschnell um die Ecken der Tischtennisplatten.

Nachdem sie sich bereits in Schulwettkämpfen behauptet hatten, ging es nun um den Sieg und damit um den Gewinn von einer Woche kostenloser Schulmilch für die ganze Klasse und die Teilnahme an der nordrhein-westfälischen Landesentscheidung am 25. April im Tischtennis-Bundesliga-Zentrum in Düsseldorf.

Für ein gesundes Wachstum brauchen Kinder eine ausgewogene, calciumreiche Ernährung und viel Bewegung. Mit fröhlichen Wettkämpfen, leckeren Milchgetränken und Infoständen schärft der Milchcup das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung. Unterstützt wird das Projekt vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW (MUNLV), den Schulmilch-Molkereien, sowie vom Westdeutschen Tischtennisverband (WTTV).