Kreis Düren: Stadt und Kreis erhalten jeweils 1,3 Millionen Euro

Kreis Düren : Stadt und Kreis erhalten jeweils 1,3 Millionen Euro

„Das ist eine gute Nachricht für die Stadt und den Kreis Düren. Das Antragsverfahren für das Bundesprogramm ‚Jugend stärken im Quartier‘ ist abgeschlossen. Sowohl der Kreis als auch die Stadt erhalten eine Förderung“, weiß der Bundestagsabgeordnete Dietmar Nietan (SPD) zu berichten.

Konkret beträgt das Fördervolumen von 2015 bis 2018 für den Kreis Düren und die Stadt Düren jeweils rund 1,3 Millionen Euro. Davon stammen Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF-Mittel) jeweils in Höhe von rund 650.000 Euro. Dies hat der Sozialdemokrat Nietan aus dem Bundesfamilienministerium erfahren. Die Bewilligungen durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben seien in Vorbereitung.

Das neue Bundesprogramm „Jugend stärken im Quartier“ unterstützt Projekte für Jugendliche zwischen zwölf und 26 Jahren. Es soll den Übergang von der Schule in den Beruf erleichtern. Mit dem Programm sollen junge Menschen unterstützt werden, die von den bisherigen Angeboten nicht erreicht werden. Dazu gehören schulverweigernde junge Menschen oder Schulabbrecher.