Kreis Heinsberg: Sportschützen holen sich ihren Lohn ab

Kreis Heinsberg : Sportschützen holen sich ihren Lohn ab

Über ein volles Haus konnte sich der 1. Vorsitzende des Sportschützenkreises Heinsberg, Gottfried Mevissen, freuen, als er die diesjährige Herbstversammlung im Schießstand des SSV Kückhoven eröffnete. Fast alle angeschlossenen Vereine hatten ihre Vertreter entsandt.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder kam man gleich zum Höhepunkt der Versammlung: die Siegerehrung für die Kreisrundenwettkämpfe. Obmann Bert Schnitzler wartete zunächst mit einigen Zahlen auf. Mit 16 von 23 Vereinen war die Beteiligung in etwa gleich groß wie im Vorjahr. In den fünf Disziplinen, drei mit Gewehr und zwei mit Pistole, waren 213 Aktive im Einsatz. Die Zahl der Starterinnen erhöhte sich von 30 auf 37.

Mit dem Luftgewehr stellten 63 Bewerber im Freihandschießen ihre Treffsicherheit unter Beweis. Das beste Ergebnis lieferte Christoph Tielens mit 393 Ringen. Die Platzierten waren in der Gruppe I: 1. Heiner Schlebusch (Rur-Kempen), 2. Sven Giesen (Tüschenbroich I), 3. Melanie Bronneberg (Rur-Kempen). Mannschaft: 1. Tüschenbroich I, 2. Waurichen I, 3. Rur-Kempen. In der Gruppe II: 1. Christoph Tielens (Tüschenbroich), 2. Jan Sakowski (beide Tüschenbroich II), 3. Jens Dahmen (Kückhoven). Mannschaft: 1. Tüschenbroich II, 2. Waurichen II, 3. Büch.

Eine leichte Steigerung gab es im Aufgelegtschießen mit dem Luftgewehr. 120 Starter teilten sich in vier Gruppen auf. Am treffsichersten erwies sich Dieter Mingers mit 319,4 Ringen. Geehrt wurden in Gruppe I: 1. Dieter Mingers, 2. Ulrich Pelzer, 3. Resi Mingers (alle Tüschenbroich I). Mannschaft: 1. Tüschenbroich I, 2. Effeld I, 3. Waurichen I. In Gruppe II: 1. Dieter Genenger (Niederkrüchten I), 2. Klaus Mundi (Büch), 3. Joachim Schilling (Effeld II). Mannschaft: 1. Büch I, 2. Niederkrüchten I, 3. Waurichen II. Die besten der Gruppe III: 1. Uwe Willems, 2. Stephan Winterscheidt, 3. Udo Irmen (alle Niederkrüchten II). Mannschaft: 1. Niederkrüchten II, 2. SSF Wegberg, 3. Süsterseel I. Bestplatziert in Gruppe IV: 1. Claudia Caron, 2. Friedel Thissen I (beide Effeld III), 3. Heinz-Dieter Dreesen (Doveren). Mannschaft: 1. Effeld II, 2. Büch II, 3. Doveren.

Mit dem Kleinkalibergewehr nahmen im aufgelegten Anschlag 48 Damen und Herren aus zehn Vereinen teil. Mit 312,2 Ringen lieferte Ulrich Pelzer das höchste Resultat. Die Anstecknadeln in Gold, Silber und Bronze gingen an: 1. Ulrich Pelzer, 2. Dieter Mingers (beide Tüschenbroich), 3. Brigitte Benden (Waurichen). Mannschaft: 1. Tüschenbroich I, 2. Tüschenbroich II, 3. Waurichen.

Starke 382 Ringe

Fünf Mannschaften mit zusammen 29 Startern hatten sich mit der Luftpistole angemeldet. Den stärksten Eindruck hinterließ Heinz-Josef Born mit 382 Ringen in seinem besten Kampf: Platzieren konnten sich: 1. Heinz-Josef Born, 2. Heinz-Günter Schmitz (beide Tüschenbroich), 3. Johannes Jaeger (Bauchem). Mannschaft: 1. Tüschenbroich, 2. Rur-Kempen, 3. Bauchem. Mit der Sportpistole traten vier Mannschaften an. Von den 22 Gemeldeten kam niemand an die 285 Ringe von Richard Amend heran. Aufgerufen wurden: 1. Richard Amend (SSF Wegberg), 2. Hermann-Josef Busch (Heinsberg), 3. Ricardo Krug (SSF Wegberg). Mannschaft: 1. SSF Wegberg, 2. Effeld, 3. Heinsberg. Unterstützt bei der Überreichung der Pokale und Nadeln wurde Bert Schnitzler vom Vorsitzenden Gottfried Mevissen.

Für die anstehenden Kreismeisterschaften hatte anschließend Sportwart Heinz Peters noch einige Informationen parat.

Mit dem Hinweis auf die nächste Jahreshauptversammlung am 19. Februar 2018 in Ratheim schloss Gottfried Mevissen die Versammlung.