Rath-Anhoven: Sportclub Rath-Anhoven feiert 90-Jähriges

Rath-Anhoven : Sportclub Rath-Anhoven feiert 90-Jähriges

Der Sportclub Viktoria Rath-Anhoven zählt zu den Senioren unter den Fußballvereinen.

90 Jahre ist er alt, aber quicklebendig wie eh und je. Und so feierten die Rath-Anhovener den runden Geburtstag ihres Vereins mit einem geselligen Frühschoppen in der Turnhalle.

Nicht nur die Viktoria-Anhänger waren gekommen. Auch weitere Rather Ortsvereine, befreundete Fußballclubs aus der Region und Wegbergs stellvertretender Bürgermeister Ulrich Frieten machten dem Geburtstagskind ihre Aufwartung.

Klar, dass die Viktoria in den vergangenen Jahrzehnten Höhen und Tiefen erlebt hat. So brachte der Zweite Weltkrieg das Vereinsleben zum Erliegen, wie der langjährige Vorsitzende Matthias Jansen in einem kleinen Rückblick zu berichten wusste. „Aber nach dem Krieg gingen die Sportbegeisterten in Rath-Anhoven mit neuem Mut ans Werk.”

In den vergangenen Jahren bereitete vor allem der Sportplatz der Viktoria Kopfzerbrechen. Viele Mannschaften nutzten den Rasen - und der Sportplatz verkam immer mehr zum Acker. „Die Verantwortlichen fragten sich, ob Jugendarbeit unter solchen Umständen überhaupt noch Sinn macht”, erinnerte sich Jansen.

Mittlerweile ist das Problem gelöst. In Eigenleistung richten die Rather Fußballer einen zweiten Sportplatz her, auf dem ab dem kommenden Frühjahr das runde Leder rollen wird. Drei Jugendmannschaften hat die Viktoria zurzeit gemeldet - und darauf ist der Verein stolz. Jansen: „In der Jugendarbeit liegt unsere Zukunft.”

Ohne die Altvorderen geht es natürlich auch nicht. Und so ernannte die Viktoria Matthias Jansen, der 14 Jahre lang als Vorsitzender die Geschicke des Vereins gelenkt hatte, zum Ehrenvorsitzenden.

Der aktuelle Vorsitzender Werner Eßer konnte sich über den Ehrenamtspreis 2001 des Fußballkreises Heinsberg freuen. Der Kreisvorsitzende Josef Füßer überreichte ihm die Auszeichnung. Damit würdigte der Fußballkreis Eßers Engagement für die Viktoria, aber auch in verschiedenen Ausschüssen der Stadt Wegberg sowie im Stadtsportbund.

Ein neuer Sportplatz, eine umfassende Jugendarbeit und engagierte Mitglieder: Die Viktoria verfügt nach Ansicht von Matthias Jansen über beste Voraussetzungen, dass sie auch ihr 100-jähriges Bestehen wird feiern können. „Ich hoffe, dass wir uns in zehn Jahren an dieser Stelle wiedersehen.”