Kreis Heinsberg: Sport nicht verordnen, sondern fördern

Kreis Heinsberg : Sport nicht verordnen, sondern fördern

Derzeit stehen das Thema Fettsucht und die Notwendigkeit einer gesünderen Ernährung im Mittelpunkt der Diskussionen und gesundheitspolitischer Initiativen. Allein mehr als zwei Millionen Kinder sind übergewichtig.

Schon durch Diabetes oder Gelenkkrankheiten entstehen Folgekosten in Milliardenhöhe. Damit die überflüssigen Pfunde verschwinden, will die Bundesregierung übergewichtige Menschen mit einem Aktionsplan zu mehr Fitness und gesünderer Ernährung verhelfen.

Unser Mitarbeiter Achim Theile befragte Passanten im Kreis Heinsberg danach, was sie vom „Aktionsplan Übergewicht” halten und nach deren persönlichen Vorstellungen zum Ess-, Trink- und Freizeitverhalten mit Blick auf eine schlanke oder schlankere Linie.

Die Umfrage ergab, dass die meisten Menschen gegen eine Verpflichtung zum Sport, aber durchaus für eine Förderung körperlicher Bewegung sind.