Spaß ohne Grenzen

Spaß ohne Grenzen

Baal (an-o/en) - Im Nordstadion des SV Baal herrschte reger sportlicher Betrieb. Statt die Schulbank zu drücken, gab es für die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Baal auf grünem Rasen vier Stunden Sport. Die Mühlenbach-Schule veranstaltete ihr beliebtes Spiel- und Sportfest.

Im vergangenen Jahr fiel dieses große Sportfest für die Kleinen der Klassen 1 bis 4 sprichwörtlich ins Wasser. Um so größer war das Interesse und die Beteiligung. Etwa 210 Jungen und Mädchen zeigten in zehn Disziplinen ihr Können. Vor allem viel Spaß war dabei zu erkennen , weil hier keine Sieger ermittelt wurden, sondern alle Kinder am Schluss mit einer Teilnahmeurkunde ausgezeichnet wurden. Wie Rektor Dieter Frohnhofen erklärte, erhielt zu Beginn jedes Kind eine Laufkarte, mit der es von einer Disziplin zur nächsten wandert. Die sportlichen Ergebnisse wurden darauf eingetragen, um sie später mit anderen Teilnehmern vergleichen zu können, wo die Stärke und wo die Schwächen liegen.

Klassische Disziplinen

Dieses Sportfest unterscheide sich von den üblichen Bundesjugendspielen, betonte Rektor Frohnhofen, und er wies zugleich darauf hin, dass hier Kindern aller Altersklasse die Möglichkeit zur Teilnahme geboten werde.
Dabei beinhalte die Bewegungssituation auch die klassischen Disziplinen der Bundesjugendspiele. Wenn ein solches Sportfest ausgerichtet wird, sind auch viele Helfer gefragt. Neben dem Lehrerkollegium zeigten etwa 50 Eltern im Auf- und Abbau, bei der Aufsicht der sportlichen Disziplinen und in der Versorgung der immer durstigen und hungrigen Kindern Großeinsatz.