Kreis Heinsberg: Spannende Wettkämpfe mit Pistolen

Kreis Heinsberg : Spannende Wettkämpfe mit Pistolen

Jetzt haben auch die Pistolenschützen in das Schießgeschehen im Sportschützenkreis eingegriffen. Die beste Vorbereitung scheinen die Tüschenbroicher gehabt zu haben, denn sie legten mit der Luftpistole gleich ein ansprechendes Ergebnis vor.

Mit 1084:1070 ließen sie die Sportschützen Heinsberg dank Heinz-Josef Born (366) hinter sich zurück. Noch besser zielte für Heinsberg Michael Trummler (369). Enger ging es zwischen Kempen und Brachelen zu. Mit 1072:1068 konnten sich die Hausherren mit Marcel Jütten (363) behaupten.

Markus Lötz (369) fand nicht die nötige Unterstützung in seinem Team. In Gruppe II setzte sich SV Büch an die Spitze. 1050:1035 hieß es gegen Bauchem. Heinz Kliemann (358) und Johannes Jäger (345) führten ihre Mitstreiter an. Im zweiten Kampf trafen Niederkrüchten und Kückhoven aufeinander. Die Gastgeber mit Frontmann Peter Mennen (352) behielten die beiden Punkte (1037:1028), auch wenn auf der anderen Seite Andreas Weinreich mit 354 Ringen der bessere Einzelschütze war. Mit der Sportpistole waren die Experten bereits zweimal im Einsatz.

Im ersten Vergleich teilten sich die beiden Heinsberger Mannschaften mit jeweils 787 Ringen die Punkte. Die Tüschenbroicher gingen mit 781 Ringen leer aus. Beim zweiten Aufeinandertreffen sorgte Heinsberg II für die Überraschung. Mit 806 Ringen ließen sie die erste Garnitur (802) und erneut die Tüschenbroicher (792) hinter sich zurück.

Hermann-Josef Busch und Michael Trummler waren mit 277 Ringen der Männer des Tages. In der Tabelle führt die zweite Mannschaft der Sportschützen Heinsberg mit 7:1 Punkten und einem Durchschnitt von 801,5 Ringen vor Heinsberg I (5:3 / 799,5) und SSV Tüschenbroich (0:8 / 786,5).