Erkelenz: Sozialverband hat großen Zulauf

Erkelenz : Sozialverband hat großen Zulauf

Der große Saal im evangelischen Martin-Luther-Gemeindehaus an der Mühlenstraße war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Und immer noch mussten neue Stühle herbeigeschafft werden, so stark war der Andrang zur diesjährigen Jahresversammlung der Mitglieder des VdK-Ortsverbandes. Fast 200 Personen hatten sich angemeldet.

Ein kräftiges Plus

Der Ortsverband zählte nach dem Geschäftsbericht des Kreisgeschäftsführers Alex Busen Ende des vergangenen Jahres 750 Mitglieder und verzeichnete zum Vorjahr erneut ein kräftiges Plus. In einem Rückblick ließ der Kreisgeschäftsführer auch die Ereignisse des Jahres 2003 noch einmal Revue passieren und konnte anmerken, dass die angebotenen Veranstaltungen stets gut besucht wurden.

Nur wenige anwesend

Zu Beginn hieß der stellvertretende Vorsitzende Josef Jacobs die Teilnehmer herzlich willkommen und gedachte der Verstorbenen des vergangenen Jahres. Er führt bis zur nächsten Wahl den Ortsverband, da die Position des Vorsitzenden zur Zeit nicht besetzt ist. Groß war die Zahl der zu ehrenden Mitglieder, von denen jedoch leider nur wenige anwesend waren.

40 Jahre gehört Therese Gaspers dem VdK bereits an, 25 Jahre sind Lucie Bongartz, Jacob Clahsen, Willy Eggenhuizen, Martha Esser, Wilhelmine Lausberg, Hubertine Schneider, Gerhard Sodtke, Arno Sonnenberg und Elfriede van den Berg dabei. Für 31 Personen, die auch schon seit zehn Jahren dem Ortsverband treu sind, gab es ebenfalls Ehrennadeln und Urkunden.

Zum Thema „Wie sich Senioren schützen können” referierte Wolfgang Ullrich vom Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Heinsberg.