Heinsberg-Oberbruch: Sozialpreis für Arzt Dr. Bernd Bierbaum

Heinsberg-Oberbruch : Sozialpreis für Arzt Dr. Bernd Bierbaum

Dr. Bernd Bierbaum aus Heinsberg-Oberbruch, Gründer und Vorsitzender des Vereins „Wir für Ruanda”, erhält am 3. Oktober den Europäischen Sozialpreis zu Stolberg.

Das teilte Peter Schöner, der Vorsitzende des Vereins Gesellschaftspolitische Bildungsgemeinschaft, mit.

Der achte Preisträger des Vereins setzt sich seit über zehn Jahren für Menschen in Afrika ein, sammelt Spendengelder und hat in Ruanda verschiedene Projekte ins Leben gerufen. Derzeit wird ein Ausbildungszentrum geplant, in dem geistig Behinderte betreut und gleichzeitig Fachkräfte ausgebildet werden.

„Dabei geht es darum, von Europa aus den Gedanken nach Afrika zu transportieren, dass auch behindertes Leben wertvoll ist”, sagt Bierbaum.

Ausbildung für Frauen, ein Krankenhaus, Unterkünfte für Straßenkinder, Schulgeld für Kinder - dies und vieles mehr wurde auf den Weg gebracht, stets wurde „von unten und von Mensch zu Mensch” geholfen.

Beispielhaft für die Arbeit des Arztes ist die Aktion „Ziegenbank”, bei der jede Not leidende Witwe eine Ziege mit der Maßgabe erhielt, deren Dung auf die Felder zu verteilen und das erste weibliche Jungtier zu verschenken. „So laufen jetzt in Ruanda schon mindestens 5000 Heinsberger Ziegen rum”, meinte der Preisträger stolz.