Erkelenz: Soll die Mühle wieder mahlen?

Erkelenz : Soll die Mühle wieder mahlen?

Die Immerather Mühle soll mit den Umsiedlern an den neuen Standort bei Kückhoven ziehen. Zumindest, wenn es nach Matthias Mainz und seiner Frau Dorothee Terhorst geht.

Ihre Idee: Die Mühle soll originalgetreu und voll funktionsfähig am Ortseingang von Neu-Immerath wieder erstehen und als Ausflugsziel mit Gastronomie genutzt werden.

Nachdem die Idee im Rat behandelt, positiv beschieden und das Grundstück gefunden worden war, warteten viele Immerather auf den ersten Spatenstich für ihre „neue alte” Mühle. Schließlich sei es einhelliger Wille aller Parteien, wenigstens ein Stück des alten Ortes „symbolisch” an den neuen Standort mitzunehmen. Doch lange tat sich nichts am Ortseingang Neu-Immerath. Auf Nachfrage betonte Dorothee Terhorst, dass sich an den gemeinsamen Plänen nichts geändert habe.

Allerdings sei man bei der Planung von anderen Voraussetzungen ausgegangen. Mit den Problemen, die sich nun ergeben hätten, habe man nicht gerechnet. Die Stadt hatte die Genehmigung erteilt, die alte Mühlentechnik für den Neubau zu verwenden. Schließlich sollte die Mühle ja auch mahlen können. Dann stellte sich jedoch heraus, dass sie für einen Mühlenbetrieb nicht zu gebrauchen ist. „In den 70ern wurde die Mühle zwar restauriert, aber nur zu dekorativen Zwecken”, erklärt Terhorst. So sei die existierende Flügelwelle für einen realen Betrieb unbrauchbar.

Das konnten die Zuständigen in Rat und Verwaltung natürlich nicht wissen. Die Anfertigung neuer und betriebsfähiger Funktionselemente wäre laut Terhorst mit einem Mehrkostenaufwand von rund 400.000 Euro verbunden. „Das ist ein zusätzlicher Kostenrahmen, vor dem wir zurückschrecken”, so Terhorst. So sei man derzeit auf der Suche nach baugleichen und funktionsfähigen Elementen, die in die neue Mühle eingebaut werden können. Auch würden auf der Suche nach einer praktikablen Lösung Gespräche mit Mühlenbauern geführt. An dem Plan, die Immerather Mühle an neuem Standort neu erstehen zu lassen, werde jedoch weiterhin festgehalten.