Erkelenz: Silbernes Ordinationsjubiläum für Pfarrer Jendges

Erkelenz : Silbernes Ordinationsjubiläum für Pfarrer Jendges

Unter großer Teilnahme der evangelischen Gemeinde und zahlreicher Amtsträger, darunter Superintendent Jens Sannig und der katholische Pfarrer Dieter Plewnia, sowie begleitet von den Presbytern, zog am Sonntagnachmittag Pfarrer Günter Jendges in die evangelische Kirche am Martin-Luther-Platz in Erkelenz ein und feierte sein silbernes Ordinationsjubiläum.

Anschließend gab es einen Empfang im evangelischen Gemeindehaus an der Mühlenstraße, bei dem der Jubilar, der vor 25 Jahren ordiniert worden war, viele Hände schütteln musste und zahlreiche Glückwünsche entgegen nahm.

Günter Jendges wurde 1958 in Ratheim geboren, verbrachte seine Kindheit und Jugend allerdings in Essen und Viersen, wo sein Vater als Pfarrer tätig war. Jendges, der in wenigen Tagen 52 Jahre alt wird, wirkt seit 1986 in Erkelenz.

Seither kümmert er sich nicht nur gemeinsam mit Pfarrer Günter Wild um die Gemeinde, er ist auch Aussiedlerbeauftragter, für den Gemeindebrief zuständig; arbeitet im Finanz- und Jugendausschuss und hatte stets engen Kontakt mit den jungen Angehörigen der Gemeinde.

Günter Jendges machte am Humanistischen Gymnasium Viersen sein Abitur und studierte anschließend in Bonn Theologie. Nach dem Examen im Jahre 1983 erhielt er in dem kleinen 4000-Seelenort Brünen, der heute zur Stadt Hamminkeln gehört, die Vikariatsstelle und wurde 1985 ordiniert. Damit erhielt er den Auftrag zu predigen, zu taufen und die Feier des Abendmahls zu leiten.