Heinsberg: Shishu Mandir will ein ganzes Dorf errichten

Heinsberg : Shishu Mandir will ein ganzes Dorf errichten

Den Ärmsten der Armen am Rande der indischen Millionenstadt Bangalore die Tür in eine bessere Zukunft zu öffnen, ist seit mehr als 20 Jahren das Ziel des Vereins Shishu-Mandir - Zukunft für Kinder, der von Hella Mundra in Heinsberg-Schleiden geleitet wird. Sie selbst lebte viele Jahre in Indien und gehörte zu den Mitbegründern des Vereins.

Gemeinsam mit Werner und Millie Dahlmanns aus Geilenkirchen ist sie derzeit erneut in Indien, um neue Vorhaben vor Ort zu planen und laufende Projekte zu überprüfen und fortzuführen. Im Gepäck haben sie einen ganz ehrgeizigen Plan für ein neues Projekt: ein komplettes kleines Dorf mit 16 Häusern zu errichten, um die Wohnungssituation der ärmsten Familien zu verbessern.

Dafür aber braucht der Verein ein Grundstück, und das hofft man im persönlichen Gespräch mit den Ältesten des Dorfes und den entsprechenden Stellen vor Ort zu erhalten.

Darüber hinaus kümmert sich Helen Mundra vornehmlich um die im Bau befindliche Erweiterung des Schulgebäudes und ein neu zu schaffendes Ausbildungszentrum. Werner Dahlmanns setzt die bereits erfolgreiche Ausbildung von indischen Frauen zu Maurerinnen fort.