Waldfeucht: Sekt, Saft und Süßigkeiten statt Muskelkater

Waldfeucht : Sekt, Saft und Süßigkeiten statt Muskelkater

Einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze für die Mannschaften sowie Bronze für Dominick Derix im Einzelwettbewerb, das ist die wahrlich tolle Ausbeute der DRLG-Ortsgruppe Waldfeucht, die in Wipperfürth bei den DLRG-Landesmeisterschaften am Start war.

Der Waldfeuchter DLRG-Vorstand überraschte die von den Landesmeisterschaften so erfolgreich zurückgekehrten Schwimmerinnen und Schwimmer zum Training mit einer Party - und so gab es statt Trainingseinheiten ausnahmsweise einmal Sekt, Saft, Süßes und ein paar leckere Häppchen im Haarener Hallenbad.

Vorsitzender Hans Dahlmanns würdigte den erneuten tollen Erfolg der Aktiven, für die sich der zusätzliche Übungs- und Trainingsfleiß gelohnt hat.

„Ein Teamgeist, der beispielhaft ist, zeichnet die Waldfeuchter DRLG-Truppe aus und steckt selbst die Erwachsenen an”, unterstrichen Jugendleiter Manfred Schmitz und Irene Erkelens, Betreuerin und HLW-Trainerin, übereinstimmend.

„Die Großen feuern die Kleinen an und umgekehrt” berichteten sie von der fantastischen Wettkampfstimmung im Team, die den Funken sogar auf die konkurrierenden Teilnehmer überspringen ließ.

In der AK 13/14 hat die DLRG-Ortsgruppe Waldfeucht auch in diesem Jahr wieder „Goldmädels” und verteidigte damit erfolgreich den Titel des Deutschen Meisters, wenn auch in veränderter Besetzung. Zur Goldmedaille schwammen diesmal Simone Röpert, Simone Rothe, Sonja Bürsgens , Tina Welters und Ira Schlömer.

Nur wenige hundertstel Sekunden fehlten zum Sieg

Nur dem Team aus Alpen musste sich das Waldfeuchter DLRG-Team der Altersklasse 13/14 männlich knapp geschlagen geben.

Am Ende fehlten Christian und Daniel Offermanns, Matthias Schramm, Dirk Leiten und Marco Grimm ganze 30 Punkte und damit nur wenige hundertstel Sekunden zum Titel. Kaum geringer aber fiel im Team der Jubel über die Silbermedaille aus.

Das Waldfeuchter Damen-Team der Altersklasse 15/16 erschwamm sich mit Jessica Abert, Karina Niehsen, Ines Schlömer und Dominick Derix ebenfalls die Silbermedaille und freute sich über eine tolle Leistung. Ziehen lassen musste man lediglich das Team aus Korschenbroich.

Mit dem dritten Platz erklommen auch noch die Jüngsten -ÊGina Sodermanns, Elisabeth Schrammen, Nicole und Melanie Barion sowie Michelle Grimm - das Siegertreppchen und brachten eine Bronzemedaille mit nach Hause. Sie starteten in der Altersklasse 12, weiblich.

Selbst mit verletzungsbedingtem erheblichen Trainingsrückstand erkämpfte sich Dominick Derix in der Altersklasse 15/16, Einzeldisziplin, noch eine Bronzemedaille. Große Freude außerdem über die jeweils fünften Plätze in der Einzelwertung von Christian Offermanns und Melanie Barion.

Während das Landesmeisterteam bereits sicher für die Deutsche Meisterschaft in Braunschweig qualifiziert ist, hoffen nun die DLRG- Verantwortlichen in Waldfeucht, dass auch die beiden Vizemeisterteams die Reise antreten können.

Dafür sind letztlich die in den einzelnen Disziplinen des Wettbewerbs gesammelten Punkte von Bedeutung. Also heißt es zunächst noch ein wenig „Daumen drücken” und herzlichen Glückwunsch zum bisherigen Erfolg.