Wassenberg: Seit 25 Jahren viel Spaß am Sport

Wassenberg : Seit 25 Jahren viel Spaß am Sport

Der Verein DJK Wassenberg begeht am Sonntag, 4. Juli, sein 25-jähriges Bestehen mit einem sportlich-festlichen Tag im Stadion am Wingertsberg.

Als Vorbild für die Vereinsgründung am 8. August 1979 nahmen die sieben Sport begeisterten Wassenberger unter Leitung von Karl Lieck die schon um 1900 erfolgte Gründung auf Initiative der Katholischen Jugend Deutschlands, die gemeinsam turnen, spielen und wandern wollte.

Schon 1908 fand im Vatikan vor Papst Pius X. ein großes Schauturnen mit Spielen und Leichtathletik statt. Seitdem hat sich die Deutsche Jugendkraft rasant weiter entwickelt. Die Wirren des Zweiten Weltkrieges unterbrachen die Entwicklung entscheidend. 1947 erfolgte die Wiederbegründung der DJK in Düsseldorf.

Der inzwischen verstorbene, in Wassenberg unvergessene Pfarrer Heinrich Pütz war einer der aktivsten Förderer der DJK Wassenberg und ihr geistlicher Präses.

Die Entwicklung zum inzwischen mitgliederstärksten Verein im Stadtgebiet Wassenberg ist zurückzuführen auf die intensive Betreuung und Förderung einer kontinuierlichen Arbeit von vielen ehrenamtlichen Mitgliedern. 18 zertifizierte Übungsleiter und Übungsleiterinnen leiten zurzeit die bestehenden 16 Abteilungen der DJK.

Turnen für Kinder und Senioren, Gymnastik für Frauen und Leichtathletik bieten der Bevölkerung die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Zwei weitere Abteilungen sind im Aufbau. Die heutige Führungsriege unter Heinz Wynen ist bemüht, den Verein stetig weiter zu entwickeln. Besonderer Wert wird auf ausgebildete Übungsleiter gelegt, um fachgerechtes Training zu gewährleisten.

um Silberjubiläum auf dem Sportplatz Wingertsberg gibt es ein interessantes Festprogramm. Los geht es um 10 Uhr mit dem Empfang der Gäste durch den Vorsitzenden Heinz Wynen und einer kurzen Darstellung der DJK-Arbeit durch Ralf-Uwe Saes. Dem Grußwort von Bürgermeister Manfred Erdweg folgen die Ehrungen verdienter Mitglieder.

Um 12 Uhr hält der DJK-Präses Dechant Heinz Portz eine kurze Andacht. Danach gibt es Mittagessen aus der Gulaschkanone. Im Unterhaltungsprogramm tritt auch die Gruppe „Ars Vivendi” aus Heinsberg mit Square Dance auf. Der große Spiel-Parcours für Kinder bietet Kurzweil. Gegen 18 Uhr endet die Veranstaltung.