Hückelhoven-Brachelen: Schwerer Raub am Bahnhof aufgeklärt

Hückelhoven-Brachelen : Schwerer Raub am Bahnhof aufgeklärt

. Ein Raubüberfall, der sich bereits Ende März auf dem Bahnhofsgelände ereignet hat, ist inzwischen aufgeklärt.

Gegen 15.40 Uhr hatte ein Jugendlicher am 29. März eine 47-jährige unter Vorhalt eines Messers dazu gezwungen, Handy und Handtasche herauszugeben. Als der Täter beides erhalten hatte, stach er der Frau dennoch in die Hand und flüchtete.

Aufmerksame Zeugen erfassten durch die Hilferufe die Situation, kümmerten sich sofort um die glücklicherweise nur leicht verletzte Frau und nahmen die Verfolgung des Täters auf. In der Feldgemarkung Lindern konnten sie den Jugendlichen stellen und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten festhalten.

Die Beamten brachten den 16-Jährigen zur Wache. In seiner Vernehmung gab er die Tat zu und wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft des Jugendlichen an.

Durch die Tat leidet das Opfer unter starken psychischen Folgen, die eine intensive Betreuung erforderlich machten. Aus diesem Grund kann auch erst jetzt über die Vorfall berichtet werden.