Wassenberg: Schweller bremst rasende Autos

Wassenberg : Schweller bremst rasende Autos

Die Verkehrsverhältnisse auf der Effelder Straße im Bereich des Friedhofes in Wassenberg-Effeld werden sich schon bald verbessern.

Insbesondere sollen an der Kreuzung „zur Wolfskaul”/Effelder Straße die Raser wirkungsvoll gestoppt werden und zwar durch die Installation eines so genannten „Schwellers”.

Die Gemeinschaft unabhängiger Stadtverordneter (Gus) hatte am 18. Dezember 2003 einen entsprechenden Antrag gestellt, dem der Bauausschusses des Stadtrates in seiner Sitzung am Montag einstimmig folgte.

Nach Auskunft der Stadtverwaltung soll die Schwelle zur Geschwindigkeitsdämpfung über die gesamte Fahrbahnbreite installiert werden. Das hat auch das Straßenverkehrsamt des Kreises Heinsberg in seiner Genehmigung verlangt. Der Kreis ordnete außerdem an, die Ortstafel rund 20 Meter vor den Kreuzungsbereich zu versetzen.

Wie die Verwaltung errechnet hat, werden für Schweller und Schilder, wenn sie vom Stadtbetrieb Wassenberg installiert werden, rund 1500 Euro fällig.

Aus den Reihen der SPD wurde in diesem Zusammenhang in der Sitzung des Bauausschusses beantragt, nunmehr auch an den Straßen Eulenbusch, Kurze Straße, Bahnhofstraße und Am Steg Schwellen zur Geschwindigkeitsreduzierung zu installieren.

Doch da musste Kämmerer Darius auf die Bremse treten. Dafür sei zurzeit im Haushalt nicht genügend Geld vorhanden. Der Ausschuss möge sich deshalb auf die Maßnahme in Effeld beschränken, was das Gremium dann auch tat.

Der Verwaltung empfahl der Ausschuss aber, umgehend eine Prioritätenliste aufzustellen, die dann abgearbeitet werden könne.