Erkelenz-Schwanenberg: Schwanenberg: Gelungenes Konzert in der Evangelischen Kirche

Erkelenz-Schwanenberg : Schwanenberg: Gelungenes Konzert in der Evangelischen Kirche

Man hatte den Eindruck, dass ganz Schwanenberg in der Evangelischen Kirche war.

Das aus allen Nähten platzende Gotteshaus hatte schließlich einiges zu bieten. Denn der Kinder- und Jugendchor unter Leitung von Beate Theißen und Heinz Kamp luden zum traditionellen Herbstkonzert „Best of” ein. Neben dem Taizélied „Meine Hoffnung und meine Freude” oder Martin Alfons „Mighty River” wurden auch sehr bekannte Melodien vorgetragen.

Cat Stevens´ „Morning has broken” wurde vom mitgehenden Publikum genauso begeistert aufgenommen wie das bekannte „Blowing in the wind” von Folk- und Rocklegende Bob Dylan; aber auch Klaus Meines „Wind of change” von der Hannoveraner Band „The Scorpions” stand dem in nichts nach.

Die über 50 Mitglieder zählenden Kinder- und Jugendchöre wurden zudem sanglich unterstützt vom Gemeidechor. Musikalisch begleitet wurden sie von Tim und Bernhard Hocks, Gunter Borchers, Dietmar Landmesser sowie Beate Theißen als Band, als auch von den klanglichen Stimmen von Timo Merki, Markus Kalberg, Andreas Landmesser, Klaus Jansen und Rolf Weyermanns. Nicht zu vergessen von Alena Ullmann mit ihrer Querflöte sowie Louisa Landmesser und Sofia Gleesner am Klavier.

Zwischen den vielen schönen Liedern wie „When the night comes” oder „Tears in heaven” wurden kurze Texte gelesen, die das Programm abrundeten. „Erforsche mich, Gott, und erfahre mein Herz; prüfe mich und erfahre, wie ich´s meine” aus dem Psalm 139 hat tiefen Eindruck hinterlassen. Wie, so muss man abschließend gerne sagen, das ganze Herbstkonzert der jungen und etwas älteren Stimmen überhaupt.