Kreis Heinsberg: Schulen stellen ihre Sportlichkeit unter Beweis

Kreis Heinsberg : Schulen stellen ihre Sportlichkeit unter Beweis

Zehn Schulen im Kreis Heinsberg durften sich bei der Siegerehrung im Rahmen des Sportabzeichen-Wettbewerb für Schulen über Einkaufsgutscheine für lokale Sportgeschäfte freuen. Sie lagen bei der Zahl der abgelegten Sportabzeichen in den Grund- und weiterführenden Schulen vorn und wurden in der Filialdirektion der Kreissparkasse in Hückelhoven geehrt.

Der Wettbewerb war als gemeinsames Projekt des Kreissportbundes Heinsberg und der Kreissparkasse Heinsberg erstmals im Jahr 2012 realisiert worden und war von Beginn an eine Erfolgsstory. Die Erwerberzahlen stiegen kontinuierlich an. Im Jahr 2011 waren noch circa 3600 Sportabzeichen im Kreis Heinsberg gemeldet worden, im Jahr 2016 waren es allein mehr als 4000 aus dem Schulwettbewerb und mehr als 6000 insgesamt. Damit wurden die Erwartungen des Kreissportbundes deutlich übertroffen.

Der Konstantin-Reifferscheidt-Preis ist benannt nach dem 2012 gestorbenen Ehrenvorsitzenden des Kreissportbundes.

„Mein besonderer Dank gilt allen Sportlehrerinnen und Sportlehrern, die das Deutsche Sportabzeichen bereits in ihre Sportstunden und den Lehrplan integriert und somit maßgeblich zum Erfolg des Wettbewerbs beigetragen haben“, erklärte Ronnie Goertz, der Vorsitzende des Kreissportbundes Heinsberg, bei der Feierstunde. „Sie haben erkannt, dass über das Sportabzeichen nicht nur Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination vielseitig trainiert werden, sondern es auch Ansporn bietet, individuelle und gemeinsame Ziele zu verfolgen, so Goertz weiter.

„Die Kreissparkasse Heinsberg hat auch im vergangenen Jahr ­vielfältige Projekte aus Kultur, Brauchtum und Sport unterstützt. Fast 1,5 Millionen Euro flossen für Aktionen in den Kreis und damit den hier lebenden Menschen zu“, erläuterte Leo Görtz, Filialleiter der Kreissparkasse in Hückelhoven, das Engagement seines Hauses. „Gerne unterstützen wir den Sportabzeichen-Wettbewerb für Schulen und stellen hierfür die Preisgelder zur Verfügung“, ergänzte Görtz.

Der Wettbewerb wird in zwei Kategorien angeboten: für Grundschulen und für weiterführende Schulen.

Für die ersten Plätze — ermittelt nach der Zahl der erreichten Sportabzeichen im Verhältnis zur Schülerzahl — wurden jeweils Einkaufsgutscheine im Wert von 1000 Euro überreicht, für die zweiten und dritten Plätze gab es jeweils 500 Euro und die vierten und fünften Plätze jeweils 250 Euro.

Die Preisträger bei den Grundschulen: 1. Gemeinschaftsgrundschule Am Beeckbach Wegberg-Beeck; 2. Franziskusschule Erkelenz; 3. Katholische Grundschule Karken / Kempen; 4. Katholische Grundschule Birgelen; 5. Katholische Grundschule Heinsberg VII Straeten.

Die Preisträger der weiterführenden Schulen: 1. Maximilian-Kolbe-Gymnasium Wegberg; ­2. Städtische Realschule Heinsberg; 3. Städtische Realschule Hückelhoven-Ratheim; 4. Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen; 5. Sekundarschule Haaren.