Kreis Heinsberg: Schulamtsdirektorin verabschiedet

Kreis Heinsberg : Schulamtsdirektorin verabschiedet

„Auf Wiedersehen Christel, Du nimmst die Freiheit Dir zu gehen”, interpretierte Rektor Georg Wimmers einen Reinhard-Mey-Titel, dem er zum Abschied von Schulamtsdirektorin Christel Preuschoff einen neuen Text gegeben hatte.

An diesem Mittwoch scheidet Preuschoff (63) offiziell aus dem Dienst der Schulaufsichtsbehörde des Kreises Heinsberg aus, wo sie 15 Jahre lang für die acht Förderschulen zuständig war.

Die vorgezogene Abschiedsfeier in der Aula der Grundschule in Birgelen, zu der sie eine große Zahl von Gästen begrüßen konnte, darunter Landrat Stephan Pusch, ihre Kollegen aus dem Amt, Schulvertreter, Familienangehörige, Nachbarn aus ihrem Wohnort Kempen und auch Weggefährten aus ihrer früheren Zeit als Lehrerin und Schulleiterin, wurde zu einem Spiegelbild der großen Wertschätzung, die ihrer Arbeit, aber auch dem Menschen Christel Preuschoff entgegengebracht wird.

Zwar konnte Leitende Regierungsschuldirektorin Monika Heller am Ende ihrer Laudatio nur eine „Urkunde zur Vorankündigung einer Urkunde” überreichen, sparte dafür aber nicht mit Lob und Anerkennung.

Bereits in ihrer ersten eigenen Schulrätekonferenz habe sie Christel Preuschoff nicht nur als eine erfahrene, sonder auch hinterfragende Kollegin kennen gelernt. „Oft hast Du in deiner Sorge um die Kinder die richtigen Fragen gestellt und die richtige Diskussion erzwungen”, bescheinigte sie die der künftigen Pensionärin.

„Christel Preuschoff wird eine große Lücke in der Aufsichtsbehörde hinterlassen”, sagte die Dienstvorgesetzte zusammenfassend und wünschte für den neuen Lebensabschnitt alles Gute.