Gangelt/Selfkant: Schützen Gangelt-Selfkant: Von der Königsparade zur Siegerehrung

Gangelt/Selfkant : Schützen Gangelt-Selfkant: Von der Königsparade zur Siegerehrung

Der Wettbewerb um die Königskrone im Schützendekanat Gangelt-Selfkant in Birgden lockte am Sonntag 15 Schützenkönige und Schützenköniginnen zum Schützenheim von St. Urbanus Birgden. Um 14 Uhr begann dieser Wettbewerb.

Wobei die Majestäten, die an diesem Tag jeweils auf ihrer eigenen Kirmes aktiv waren, bereits zu Beginn des Wettbewerbs auf die Ringscheibe schießen durften, um dann gleich wieder abreisen zu können.

So kam es, dass sich nach dem Auszählen der Ringscheiben dem verantwortlichen Dekanatsschießmeister Peter Gerlach sowie den beiden Stellvertretern Karl-Heinz Welters sowie der Stellvertreterin Sara Kist, dem stellvertretenden Dekanatsbundesmeister Erich Haken und Rudi Remarque vom Gastgeber St. Urbanus folgende Frage stellte: Wo ist der neue Dekanats-Schützenkönig eigentlich?

Mario Heffels, Schützenkönig der St.-Petri-und-Pauli-Schützenbruderschaft Waldenrath, hatte gleich zu Beginn geschossen und war dann sogleich wieder Richtung Waldenrath aufgebrochen. Die Sieges-Nachricht wurde per Mobiltelefon an Dekanatsbundesmeister Norbert Küppers übermittelt, der ebenfalls Mitglied der Waldenrather Bruderschaft ist.

Die Parade in Waldenrath war gerade zu Ende, als die Nachricht bekannt wurde. Die Waldenrather schalteten blitzschnell, packten das Königspaar mit ihren Blumenträgern ins Auto und fuhren kurzerhand nach Birgden zur Siegerehrung. Danach ging es blitzschnell wieder zurück zur eigenen Kirmes.

„Das ist selten, dass der neue Dekanatskönig gleich seine Königin und die Adjutanten mitbringt“, hieß es in Birgden. Vize-Dekanatskönig wurde Marc Schürmann von der St.-Severinus-Bruderschaft Wehr. Es war ein packender Wettkampf mit knappem Ausgang. Mario Heffels siegte mit 41 Punkten, Marc Schürmann erzielte 40 Punkte. Beiden im Nacken saß Mathias Verheijen von der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Süsterseel mit 39 Punkten.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung