Kreis Düren: Schüler siegreich mit „Maulwurf”, „Klecks” und „Ente”

Kreis Düren : Schüler siegreich mit „Maulwurf”, „Klecks” und „Ente”

Zum 27. Mal haben der Rheinische Sparkassen- und Giroverband, die Sparkasse Düren und zehn rheinische Tageszeitungen Schülerzeitungsredakteure zum „Wettbewerb für Schülerzeitungen” aufgerufen.

In diesem Jahr beteiligten sich zwölf Schülerzeitungsredaktionen aus Schulen in Stadt und Kreis Düren. Darunter befanden sich vier Gymnasien, zwei Realschulen, eine Hauptschule, eine Gesamtschule, eine Förderschule und drei Grundschulen.

Von einer unabhängigen Jury, der neben Tageszeitungsredakteuren auch der Journalistikprofessor Dr. Ulrich Pätzold angehörte, wurden die Zeitungen auf Inhalt und Aufmachung hin bewertet.

Das Ergebnis im Kreis Düren: In der Kategorie Grundschulen siegte „Maulwurf”, die Schülerzeitung der Katholischen Grundschule Stockheim. Die Jungredakteure konnten sich über ein Preisgeld der Sparkasse Düren in Höhe von 150 Euro freuen.

Bei den Klassen 5 bis 10 setzte sich das Rurtal-Gymnasium mit seiner Zeitung „Die Ente” durch. Auch hier durfte sich die Redaktion über ein Preisgeld von 150 Euro freuen.

Das Gymnasium am Wirteltor mit der Schülerzeitung „Der Klecks” erreichte in der Kategorie Klassen 11 bis 13 den 1. Platz und erhielt ebenfalls 150 Euro.

Die Förderschule des Kreises Düren „Schule am Silberbach” erzielte im Sonderwettbewerb mit ihrer Zeitung „Silberbachexpress” den 1. Platz und ein Preisgeld in Höhe von 100 Euro.

Für die zweiten Plätze in ihren Kategorien und damit jeweils 100 Euro von der Sparkasse konnten sich freuen: „Die Flüstertüte” von der Grundschule Albertus Magnus aus Nörvenich, „Hot News” von der Hauptschule Gürzenich (Klassen 5 bis 10) und „Altenteich” vom Stiftischen Gymnasium aus Düren (Klassen 11 bis 13).

Jeweils 50 Euro erhielten „Titzer Löwenzahn" von der Grundschule Titz, „Paparazzi" von der Anne-Frank-Gesamtschule Düren, „Schülerzeitung” des Gymnasiums Kreuzau, „RS Today” von der Realschule Hürtgenwald und „Now Inside”, Realschule Linnich.

Als Dankeschön erhielten alle Teilnehmer ein Präsent.