Heinsberg: Schüler auf der Spur der Doppelhelix

Heinsberg : Schüler auf der Spur der Doppelhelix

Vor gut einem Jahr wurde es eröffnet und erfreut sich regen Zuspruchs: das JuLab, das Schülerlabor im Forschungszentrum Jülich.

Ab Dienstag, 6. Februar, widmen sich die hier tätigen Biologen an mehreren Projekttagen mit Schülern aus zehnten Hauptschulklassen sowie mit Oberstufenschülern aus Gymnasium und Gesamtschulen einem neuen und zugleich ganz aktuellen Thema: DNA - Auf der Spur der Doppelhelix.

Damit bei den Versuchen der Schüler alles klappt, haben Schülerinnen und Schüler des Biologie-Grundkurses der Jahrgangsstufe 12 des Heinsberger Kreisgymnasiums das neue Programm zusammen mit Wolfgang Schattow getestet.

Schattow ist Biologielehrer an dieser Schule, aber zugleich auch jeweils sechs Stunden pro Woche im JuLab aktiv. Besonders stolz ist er darauf, dass die Testreihe zu diesem neuen Programm in Heinsberg erfolgen konnte, genauer gesagt im Raum für Mikrobiologie, der bereits vor gut drei Jahren auf seine Initiative hin im Kreisgymnasium eingerichtet wurde.

Bei dem neuen Programm geht es darum, die DNA aus Bakterien zu isolieren, mit Enzymen zu schneiden und dann mit Hilfe der so genannten Gel-Elektrophorese auftrennen.