Aphoven: Schrift auf der Straße hatte Bestand

Aphoven : Schrift auf der Straße hatte Bestand

Zu Ehren ihrer Majestäten, des Königspaares Marion und Walter Klothen, des Prinzen Michael Norbert, seiner Begleiterin Yvonne Czeck und der Schützenprinzessin Yara Beumers sowie zur Freude der Bevölkerung und der Kirmesgäste waren die St.-Arnoldi-Schützen am Wochenende bei den Festzügen unterwegs.

Während die Schützen, bedingt durch die umfangreichen Straßenbaumaßnahmen im Ort, auf die traditionellen Straßenfähnchen zur Sommerkirmes verzichten mussten, kam die Bevölkerung sehr zahlreich der Bitte um Fahnenschmuck an den Häusern nach.

Mit schwungvoller Tanzmusik, dargeboten von der beliebten Tanzkapelle „Sunshine Band”, starteten die St.-Arnoldi-Schützen ihr Kir-
mesprogramm im Festzelt.

Der traditionellen Schützenmesse am Sonntagmorgen mit anschließendem Frühschoppen folgte als Höhepunkt am Sonntagnachmittag der große Festumzug. Angeführt vom Trommler- und Pfeiferkorps „Bleib Treu” Aphoven und dem Musikverein aus Uetterath, ging es zunächst zum geschmückten Königshaus.

„Heil dem Schützenkönigspaar”: Diese bereits in Marion und Walter Klothens erstem Regierungsjahr aufgebrachte Schrift auf dem Straßenbelag hatte noch Bestand - als hätten die Initiatoren es bereits geahnt, dass sich die Majestäten nicht mit einem Jahr Regentschaft begnügen würden.

Nach dem Abschreiten der Ehrenfront der angetretenen Schützen, des Damenzuges und der Jungschützen sowie der Freiwilligen Feuerwehr, Löschgruppe Aphoven, ging es dann durch den Ort.

Die Parade zu Ehren der Majestäten lockte auch zur Sommerkirmes zahlreiche Zuschauer an.

Mit einem geselligen Beisammensein, das in einen stimmungsvollen Dämmerschoppen mündete, klang das sonntägliche Kirmesprogramm aus.

Ein weiterer Schützenaufzug und der Klompeball am Montag rundeten die Aphovener Sommerkirmes ab.