Kreis Düren: Schlechtwettergeld sichert Jobs

Kreis Düren : Schlechtwettergeld sichert Jobs

Die Schlechtwettersaison kann dem Baugewerbe und anderen witterungsabhängigen Wirtschaftsbereichen eine unfreiwillige Arbeitspause bescheren.

Um zu verhindern, dass Arbeitnehmer witterungsabhängiger Branchen im Winter arbeitslos werden, können Betriebe des Baugewerbes, des Dachdeckerhandwerks und des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus vom 1. Dezember bis zum 31. März Kurzarbeitergeld beantragen und ihre Mitarbeiter in der Schlechtwetterzeit sichern.

Für Betriebe des Gerüstbaugewerbes begann die Schlechtwetterzeit bereits am 1. November. Darauf weist dei Arbeitsgaentur Düren hin. Das Saison-Kurzarbeitergeld gleicht den Ausfall von Arbeitsentgelt aus, sofern aus wirtschaftlichen oder Witterungsgründen nicht gearbeitet werden kann. Neben dem Saison-Kurzarbeitergeld können weitere Leistungen gezahlt werden.