Kreis Heinsberg: Säuglingssterblichkeit im Kreis Heinsberg gesunken

Kreis Heinsberg : Säuglingssterblichkeit im Kreis Heinsberg gesunken

Die Säuglingssterblichkeit ist in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2007 erstmals seit fünf Jahren wieder angestiegen: Mit 728 lag die Zahl der gestorbenen Säuglinge im vergangenen Jahr um 41 (plus 6,0 Prozent) höher als 2006.

Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilte, starben im vergangenen Jahr 316 Mädchen (2006: 316) und 412 Jungen (2006: 371) im ersten Lebensjahr.

Die Säuglingssterblichkeit (Anteil der Kinder, die vor Vollendung des ersten Lebensjahres sterben, bezogen auf je 1000 Lebendgeborene) lag 2007 bei Jungen mit 5,34 (4,81) über, bei Mädchen mit 4,31 (4,31) auf dem Vorjahresniveau.

Im Kreis Heinsberg - so meldete das LDS - starben im Jahr 2007 sieben Kinder im ersten Lebensjahr; vier Jungen und drei Mädchen. Dies waren weniger als in den Jahren zuvor (2003: 9; 2004: 13; 2005: 10; 2006: 10).

Die Säuglingssterblichkeit lag mit 3,7 je 1000 Lebendgeborene niedriger als im Landesdurchschnitt (4,8).