Rückenwind für die Windenergie

Rückenwind für die Windenergie

Erkelenz (an-o) - Die Umweltkontor Renewable Energy AG forciert den Bereich des Fondsvertriebs auch in der Sommerzeit. In den vergangenen Wochen wurden drei Windkraftfonds mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 41 Millionen Euro fast vollständig platziert.

Der Anteil des eingeworbenen Eigenkapitals der Privatanleger belief sich dabei auf rund 11,8 Millionen Euro. Rund 300 neue Kommanditisten hat Umweltkontor Services dabei neu in die kaufmännische Betreuung aufgenommen und damit seine Stellung als Marktführer in Bereich der Betriebsführung und Verwaltung von Windparks weiter ausbauen.

"Die Nachfrage nach unseren blue Fonds bewegt sich trotz der Urlaubszeit wieder auf einem ausgesprochen hohen Niveau", sagt Vertriebsleiter Tim Warnke. So seien die Windpark-Fonds Düren und Heimbach-Vlatten bereits vollständig platziert, beim Windparkfonds Rhein-Lippe seien jetzt nur noch geringe Restkontingente verfügbar.

Windpark soll im Oktober in Betrieb genommen werden

Die zehn Windkraftanlagen der 1,5-Megawatt-Klasse des Hersteller NEG Micon wurden bereits errichtet, zur Zeit erfolgten die Netzanschlussarbeiten. Die Inbetriebnahme des Windparks ist für den Oktober diesen Jahres vorgesehen.

Der Standort Nauen, westlich von Berlin, zeichnet sich durch sehr gute Windgeschwindigkeiten von 6,7 Meter pro Sekunde auf 98 Meter Nabenhöhe der Anlagen aus. Durch Vergleichswerte von 17 bereits in der Nähe errichteten Windenergieanlagen und zwei unabhängige Gutachten wird die Ertragsprognose breit untermauert.

Auftakt einer Projekt-Reihe

Für Tim Warnke ist das Angebot des Windfonds Nauen der Auftakt einer ganzen Reihe von Umweltkontor-Projekten, die in diesem Jahr realisiert werden. Interessenten haben die Möglichkeit, sich unter der kostenlosen Info-Line 0800/85111/11 informieren und vormerken zu lassen.