Düren/Langerwehe: Rollerdiebstähle haben zugenommen: In fünf Wochen 25 geklaut

Düren/Langerwehe : Rollerdiebstähle haben zugenommen: In fünf Wochen 25 geklaut

In den vergangenen fünf Wochen sind allein im Dürener Stadtgebiet 25 Diebstähle von Motorrollern angezeigt worden. Und auch am Wochenende verschwanden in Düren acht und im Raum Langerwehe vier Zweiräder.

Die Rollerdiebe hatten insbesondere zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag im Bereich der westlichen Innenstadt und dem Stadtteil Rölsdorf ihr Unwesen getrieben. Offenbar hatten sie sich von einigen Zweirädern aber schnell wieder getrennt, denn es konnten bereits einige Fahrzeuge auf Feldwegen, in Bachläufen oder am Ruruferradweg wieder aufgefunden werden.

Im gesamten Kreisgebiet haben die Krad-Diebstähle deutlich zugenommen. Die Beliebtheit der wendigen Fahrzeuge in den Sommermonaten scheint auch Diebe anzuziehen. Für das Jahr 2009 wurden im Kreis Düren 332 Diebstähle von Mopeds und Krafträdern registriert; ein absoluter Höchststand.

Um diesen Negativtrend zu stoppen, empfiehlt die Polizei: -
- Falls möglich: Parken Sie Ihr Zweirad in einer verschlossenen Garage.
- Ziehen Sie auch bei kurzfristigem Abstellen immer den Zündschlüssel ab.
- Ganz wichtig: Nutzen Sie das Lenkradschloss, aber seien Sie sich bewusst, dass dieses keine ausreichende Sicherung darstellt, da das Krad immer noch am Stück weggeschafft werden kann.
- Befestigen Sie Ihr Fahrzeug zusätzlich mittels einer Kette, einem Bügel oder einem Stahlkabel an einem feststehenden Gegenstand. Geprüfte Schlösser sind im Fachhandel erhältlich.
- Eine Investition in eine Diebstahlwarnanlage oder eine Wegfahrsperre kann einen Diebstahl zusätzlich verhindern.
- Lassen Sie keine Gegenstände im Helmfach liegen; auch nicht die Fahrzeugdokumente.
- Kennzeichnen Sie das angebaute Zubehör (z.B. Felgen, Windschutz, Gepäckkoffer) individuell und dauerhaft.

Zweiräder werden häufig gestohlen, um sie anschließend zu zerlegen und die Teile zu verkaufen. Markierte Teile sind für Diebe weniger interessant und erleichtern nach einem Diebstahl die Fahndung.

Weitere Informationen zum Schutz ihres Kraftfahrzeugs vor Dieben erhalten Interessierte beim Kriminalkommissariat Vorbeugung unter der Rufnummer 02421 949-8600 oder im Internet auf http://www.polizei-beratung.de