Gangelt: Ritterfest führt Besucher zurück ins Mittelalter

Gangelt : Ritterfest führt Besucher zurück ins Mittelalter

Feuernächte, Ritterturniere und eine ganz besondere Weltmeisterschaft wird den Gästen beim 5. Gangelter Ritterfest vom 12. bis 14. September versprochen.

Der Erfolg der vergangenen Jahre beflügelt die Organisatoren, die jetzt schon in den Vorbereitungen für das Mittelalter-Spektakel stecken.

Ritterfest und Weltmeisterschaft: Die Schildwächter, Helmut Görtz und Bürgermeister Bernhard Tholen von der Gemeinde, Albert Baeumer und Stadtführerin Monika Tholen freuen sich auf drei tolle Tage und viele Besucher.
Ritterfest und Weltmeisterschaft: Die Schildwächter, Helmut Görtz und Bürgermeister Bernhard Tholen von der Gemeinde, Albert Baeumer und Stadtführerin Monika Tholen freuen sich auf drei tolle Tage und viele Besucher.

Die altehrwürdige Kulisse beim Ritterfest vor den Toren Gangelts und das Programm haben die Veranstaltung längst weit über die Grenzen der Region Aachen hinaus bekannt gemacht.

Wie bereits im vergangenen Jahr findet das Spektakel auch diesmal auf einem mehr als 20.000 Quadratmeter großen Areal an der Ortsausfahrt Richtung Hastenrath, direkt am Nahversorgungsgebiet, statt. Musikkonzerte, Ritterturniere, Festumzüge, Feldschlachten, Artistik, Kinderspektakel, magische Feuershows, ein Heerlager und historisches Marktleben vereinen sich zu einem beeindruckenden Ereignis.

Viele Besucher haben am rauen, aber lebensfrohen Mittelalterspektakel Spaß gefunden. Aus diesem Grund haben sich die Gemeinde Gangelt und die Veranstalter des Vereins „Die Schildwächter zu Gangelt“ dazu entschlossen, in diesem Jahr bereits am Freitag mit dem Spektakel zu starten.

In Zusammenarbeit mit den Schildwächtern, der Ritterfamilie Zeise, wurde ein buntes und mittelalterliches Programm zusammen gestellt. Über 40 Marketender, hochkarätige Musikgruppen, ausgewählte Gauklerformationen, ein Ritterturnier, einzigartige Feuerspektakel, Feldschlachten und ein Lagerleben mit über 700 Teilnehmern werden in diesem Jahr Ritterfest-Geschichte in Gangelt schreiben. Das Programm wurde neu gestaltet und bietet für die Besucher einige Überraschungen.

Ein buntes Volk aus Rittern, Burgfräuleins, Akrobaten, Gauklern, Händlern und Musikanten verwandelt die Ritterwiesen an der Hastenrather Straße in einen mittelalterlichen Tummelplatz mit Heerlager, Mittelaltermarkt und Ritterturnieren.

Diese Zeitreise kann bei freiem Eintritt besucht werden. Die Veranstalter des Mittelalter-Spektakels sorgen dafür, dass große und kleine Mittelalter-Fans auf ihre Kosten kommen. „Beim Ritterfest haben wir besonders auf attraktive Marktstände geachtet“, sagt Thorsten Zeise aus dem Vorstand des Schildwächter-Vereins. Wandernde Gaukler und Puppenspieler werden auf dem mittelalterlichen Markt für Ambiente sorgen. Hier und in den Feldlagern können Landsknechte, Ritter und Handwerker in ihrem Alltag beobachtet werden. Für musikalische Unterhaltung sorgen authentische mittelalterliche Bands und Gruppen. Der große Hingucker wird wohl das Ritterturnier werden, bei dem die „Freie Reiterei zu Heinsberg“ in Rüstungen und auf gewappneten Pferden ihr Können beim Kohlkopf-Stoßen unter Beweis stellen.

Weltmeisterschaft

Eine weitere Attraktion wird in diesem Jahr auch die geplante Weltmeisterschaft im Fehdehandschuh-Weitwurf sein, wenn es darum geht, einen echten Ritterhandschuh so weit wie möglich auf den Ritterwiesen zu werfen. Die zahlreichen Teilnahmen im vergangenen Jahr und das starke Interesse der Besucher haben die Gangelter Veranstalter dazu bewogen, den attraktiven und einmaligen Wettbewerb auszubauen. Das Spektakulum wird sogar ausgeweitet mit der Weltmeisterschaft für Nationalteams.

Der Gangelter Organisator Albert Baeumer rechnet mit mehr als 20 teilnehmenden Nationen: „Wir zählen auf die Teilnahme vieler Nato-Angehöriger und ihrer Familien, die im Umkreis von Gangelt, Geilenkirchen und Heinsberg beheimatet sind.“ Um diese touristische Attraktion noch bekannter in der Region und darüber hinaus zu machen, wurde der Einzelwettbewerb im Fehdehandschuh-Weitwurf sowie im Nationencup sogar für das Guinness-Buch der Rekorde angemeldet. Teilnehmen kann jedermann ab 14 Jahren. Infos erhalten Interessierte unter www.Ritterfest-Gangelt.de.

(hama)