Heinsberg/Kerkrade: Rieu steht in Schuhen eines Heinsbergers

Heinsberg/Kerkrade : Rieu steht in Schuhen eines Heinsbergers

Wenn der Heinsberger Schuhmachermeister Manfred Rongen sein Geschäft samt Werkstatt im Shopping-Center „Orlando-Passage” im niederländischen Kerkrade einige Male im Jahr in Richtung Maastricht verlässt, erwartet ihn dort ein besonders prominenter Kunde.

Dann öffnet dem in Straeten geborenen Manfred Rongen, der 1990 seine Meisterprüfung als Orthopädieschuhmachermeister mit „sehr gut” bestand, ein Meister der Geigenspielkunst und weltweit von Erfolg gekrönter Entertainer seine Tür in seinen Schlossgemächern: Denn auch der als Walzerkönig bekannte Andre„ Rieu gehört zu seinem Kundenkreis und schwört auf dessen handwerkliches und künstlerisches Know-How.

„Vor etwa zehn Jahren meldete sich Andre„ Rieu erstmals telefonisch bei mir”, erinnert sich Manfred Rongen an dessen erste Anfrage nach chicen, maßgefertigten Bühnenschuhen nach seinen ganz individuellen Ansprüchen und Bedürfnissen. Besonders freute sich Rongen, dass es ausgerechnet einer seiner ehemaligen Auszubildenden war, der für den Erstkontakt sorgte. Denn dieser war aktiver Hobby-Karate-Kämpfer und arbeitete damals nebenbei im Security-Team, das für Abschirmung und Sicherheit des Künstlers und dessen Orchesters sorgte.

Währenddessen hatte er auch persönliche Kontakte zum Weltstar und empfahl ihm seinen Chef Manfred Rongen, als Rieu sich einmal erkundigte, ob jemand einen guten Schuhmacher im unmittelbaren Bekanntenkreis kenne. Rieu zog dann Erkundungen über den Straetener ein und bekam dessen Kompetenz und gutes Image bestätigt.