Erkelenz: Riesenrad zum ersten Mal am Johannismarkt

Erkelenz : Riesenrad zum ersten Mal am Johannismarkt

Die beliebte Burgkirmes, in diesem Jahr vom 7. bis zum 10. September, feiert einen runden Geburtstag. Bei der Vorstellung der Fahrgeschäfte und Erläuterung der Verkehrsführung durch den Chef der Schausteller Gerd Lynen von Berg und Bürgermeister Peter Jansen zitierte der Erste Beigeordnete Dr. Hans-Heiner Gotzen einen Artikel der Erkelenzer Nachrichten aus dem Jahre 1947.

Dieser belegt, dass das Ereignis damals zum ersten und damit nunmehr zum 60. Mal stattfindet. Dabei, so Gotzen, habe die Attraktivität dieser Veranstaltung von Jahr zu Jahr weiter zugenommen.

Der Bürgermeister bezeichnete die Burgkirmes als Familienfest. Das habe sich auch beim Malwettbewerb zur Burgkirmes gezeigt. Fast 70 Prozent der vielen Einsendungen beschäftigten sich mit dem Riesenrad.

Es wird, wie auf dem Siegerplakat dargestellt, in diesem Jahr wieder aufgebaut wird. 36 Meter hoch reckt sich das Fahrgeschäft in die Höhe. Und zwar auf dem Johannismarkt, wie Jansen betonte: „Zum ersten Mal wird das Riesenrad an dieser Stelle stehen.”

Es gebe bei aller Beständigkeit ein buntes Mixprogramm. Gerd Lynen von Berg machte deutlich, dass die offizielle Eröffnung der Kirmes am Freitag, 7. September, zwar um 18 Uhr erfolge, die Kirmesgeschäfte aber bereits ab 14 Uhr geöffnet sind und zum Auftakt eine Viertelstunde lang alle Fahrgeschäfte Freifahrten gewähren.

Das schon beliebte Fußballspiel zwischen den Schaustellern und einer Mannschaft der Stadtverwaltung ist für Donnerstag um 18 Uhr im Willy-Stein-Stadion angesetzt. Dann wollen die Schausteller endlich mal wieder gewinnen.

Am Kirmesfreitag steigt auch wieder bei Einbruch der Dunkelheit zwischen 21 und 22 Uhr das große Feuerwerk. Zum Geburtstag heißt es auch in diesem Jahr wieder: Auf zur Burgkirmes!

Und das Bürgeramt der Stadt hält wieder für 20 Euro 25 Kirmestaler im Wert von je einem Euro bereit. Die Taler gelten an allen Kirmesgeschäften als reguläres Zahlungsmittel.