Kreis Heinsberg: Rettungsschwimmer stellen Können unter Beweis

Kreis Heinsberg : Rettungsschwimmer stellen Können unter Beweis

Unter Beteiligung der DLRG-Ortsgruppen aus Erkelenz (Ausrichter), Geilenkirchen, Gerderath, Hückelhoven, Oberbruch, Waldfeucht und Wegberg wurden auf der 25-Meter-Bahn im Erka-Bad die Kreis Heinsberger Bezirksmeisterschaften der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Rettungsschwimmen ausgetragen.

Insgesamt waren es mehr als 80 Schwimmerinnen und Schwimmer in den Einzelwettbewerben sowie 20 Teams in der Mannschaftswertung, die an diesem Tage im Erkelenzer Hallenbad in den unterschiedlichen Disziplinen die Aufgaben im Wasser mit viel Begeisterung absolvierten.

Die Teilnehmer demonstrierten eindrucksvoll, was sie in ihren jeweiligen DLRG-Ortsgruppen gelernt hatten. Als Lohn für ihre an diesem Tage erbrachten Leistungen stand zum Abschluss dieser Wettkämpfe neben dem Bezirksmeistertitel zudem für die Sieger in den Altersklassen 12 bis offen die Qualifikation für die Landesmeisterschaften.

Bei der von Sandra Jätzhold und Ralf Weingarten — er ist der Verantwortliche für die Wettkämpfe auf Bezirksebene — organisierten und bestens vorbereiteten Meisterschaft wurden überdurchschnittliche Leistungen geboten, wobei die Schwimmerinnen und Schwimmer kräftig angefeuert wurden,

Erklärte Ziele der Meisterschaften sind laut DLRG die Förderung und die Sicherung der Leistungsfähigkeit sowie Einsatzbereitschaft der Rettungsschwimmer. Daher werden beim Rettungssport spezielle Disziplinen geschwommen, die realen Einsatzszenarien nachempfunden sind.

So gilt es beispielsweise, Hindernisse zu untertauchen oder auch ein Übungsphantom zu retten. Letztlich ist es das Bestreben der DLRG, ihre Mitglieder so zu schulen, dass sie während der Badesaison in den Sommermonaten zur Stelle sind, wenn es zu Unfällen an den Badegewässern kommt.

Ehrenliste der Meister

Die Oberbrucher durften sich über sieben der 16 Einzeltitel sowie elf der 13 Mannschaftstitel freuen. In die Ehenliste der Meister trugen sich ein:

Einzelwettbewerbe:

Altersklasse 8 weiblich: Liv Latuske (Oberbruch); männlich: Tom Wienegge (Oberbruch).

AK 10 weiblich: Britta Sieben (Oberbruch); männlich: Julius Jenczewski (Waldfeucht).

AK 12 weiblich: Freya van Helden (Oberbruch); männlich: Alexander Schlömer (Waldfeucht).

AK13/14 weiblich: Nina Holt (Erkelenz); männlich: Lennard Peters (Waldfeucht).

AK 15/16 weiblich: Julia Esser (Oberbruch); männlich: Yaro Reiners (Waldfeucht).

AK17/18 weiblich: Julia Franke (Oberbruch); männlich: Sebastian Storms (Erkelenz).

AK offen weiblich: Maike Schaper (Oberbruch); männlich: Lukas Rose (Wegberg).

AK 30 weiblich: Christa Schwerdtfeger (Hückelhoven).

AK 45 männlich: Roger Müller-Courté (Geilenkirchen).

Mannschaftswettbewerbe:

AK 8 weiblich: Oberbruch; männlich: Oberbruch.

AK 10 weiblich: Oberbruch; männlich: Oberbruch.

AK12 weiblich: Oberbruch; männlich: Waldfeucht.

AK 13/14 weiblich: Oberbruch; männlich: Oberbruch.

AK15/16 weiblich: Oberbruch.

AK 17/18 weiblich: Oberbruch; männlich: Erkelenz.

AK offen weiblich: Oberbruch; männlich: Oberbruch.

(gp)