Gangelt/Selfkant: Reporter jagt Verbrecher im Westzipfel

Gangelt/Selfkant : Reporter jagt Verbrecher im Westzipfel

Die touristische Neuorientierung der drei Gemeinden Gangelt, Selfkant und Waldfeucht unter dem Namen „Der Selfkant” hat im Rahmen der integrierten ländlichen Entwicklung (ILEK) schon viel Aufsehen bei der Bevölkerung in der Region erregt.

Und nun wird die Geschichte fortgesetzt: Der aus Gangelt stammende Autor Albert Baeumer hat mit dem bekannten Krimischreiber Alfred Bekker einen Kriminalroman geschrieben, der in der neuen touristischen Selfkantregion spielt und im Herbst erscheint.

Auch Albert Baeumer hat bereits erste schriftstellerische Schritte unternommen. In den Jahren 2000 und 2003 wurden gemeinsam mit der „Interessengemeinschaft 100 Jahre Gangelt” zwei dickbändige Heimatbücher veröffentlicht.

Diesmal wird das Autorenteam Baeumer/Bekker einen brisanten Kriminalroman über einen historischen Fall aus dem Mittelalter schreiben, der natürlich auch in der Neuzeit spielt.

Ein spannender und witziger Krimi, bei dem es auch um Mord geht, wird mit der Verschmelzung zwischen Fiktion und Wirklichkeit Aufmerksamkeit erregen. Die Autoren legen ihre Spuren in viele Richtungen und lassen die Hauptfigur, einen bekannten Reporter aus unserer Region, viele kleine Abenteuer bestehen.

Langeweile kommt nicht auf, denn die Story ist ständig in Bewegung. Im Buch erleben sympathische Protagonisten einen abgeschlossenen Kriminalfall an Schauplätzen, die für Einheimische, Touristen und Kulturinteressierte von großem Interesse mit Wiedererkennungswert sind.

Der Krimi, der als so genannter „Selfkant-Krimi” auf den Markt kommt, trägt den geheimnisvollen Titel „Mercator, Mord und Möhren - Hetzjagd durch den Selfkant”. Im Krimi sind nicht nur fiktive Personen, sondern auch reale Personen aus der Selfkantregion mit von der Partie.

Dieser Roman wartet mit einigen nicht alltäglichen Besonderheiten aus der Buchlandschaft auf. Erstmalig auf dem deutschen Buchmarkt wird hier die Integration von realen Personen sowie aktivem Tourismus mit einem Gutscheinheft zum Einlösen im Tourismus- und Gastronomiebereich der Region Selfkant verbunden. Mit dazu gehören auch Freizeitgutscheine aus den Bereichen Reisesektor sowie Fitness.

Weiterhin ist als Novum geplant, eine regionale Tourismuskarte mit den Highlights der Region Selfkant dem Kriminalroman beizufügen.

Verraten wird vorerst nur soviel: Die Story handelt von ungeklärten Todesfällen, Ortsansässigen und touristischen Attraktionen.