Kreis Heinsberg: Regionales Gesundheitsnetzwerk soll aufgebaut werden

Kreis Heinsberg : Regionales Gesundheitsnetzwerk soll aufgebaut werden

Unter dem Motto „Komm wieder zurück zur Arbeit!“ lädt die Ambulante Reha am Krankenhaus Geilenkirchen zu einer Veranstaltung ein, die an diesem Mittwoch, 1. Oktober, ab 18.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Reha in Geilenkirchen an der Martin-Heyden-Straße 32 stattfindet.

Kooperationspartner der Ambulanten Reha sind bei dieser Veranstaltung Kreisgesundheitskonferenz sowie Deutsche Rentenversicherung Rheinland, AOK Rheinland/Hamburg, Aker Solutions, Institut für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin Aachen und Zeitungsverlag Aachen.

Das Ziel dieser Veranstaltung ist der Aufbau eines regionales Gesundheitsnetzwerkes. Eingeladen sind vor allem Arbeitgeber, sprich Personalverantwortliche in kleinen, mittleren oder großen Unternehmen, niedergelassene Ärzte und Arbeitsmediziner, Vertreter von Krankenkassen, aber auch alle anderen an diesem Thema Interessierten.

Das Programm sieht nach der Begrüßung durch Kurt Groten (Geschäftsführer der Ambulanten Reha am Krankenhaus Geilenkirchen) und Dr. Karl-Heinz Feldhoff (Leiter vom Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg) Impulsvorträge von Ulrich Theißen (Deutsche Rentenversicherung Rheinland), Heinz Frohn (AOK), Helmut Pospiech (Aker Wirth) und Dominik Pöppl (Ambulante Reha am Krankenhaus Geilenkirchen) und Prof. Dr. med. Thomas Kraus (Universitätsklinikum Aachen) vor. Geplant ist auch eine Podiumsdiskussion. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Regionalredakteur Dieter Schuhmachers.