Kreis Düren: Regionaldekan Von Danwitz kandidiert erneut

Kreis Düren : Regionaldekan Von Danwitz kandidiert erneut

Regionaldekan Hans-Otto von Danwitz stellt sich der Wiederwahl. Mit Genehmigung und auf Wunsch des Bischofs kandidiert der 48-jährige Dürener Geistliche für eine dritte Amtszeit; üblich sind zwei.

Die Wahl soll am Dienstag, 13. Mai, in einer Versammlung in der Aula der Landwirtschaftsschule Düren erfolgen; sie beginnt um 19 Uhr. Von Danwitz ist der einzige Bewerber um das Amt. Die Wahl erfolgt für weitere fünf Jahre.

Die Personalentscheidung fällt in eine Phase, da die Kirche der Region sich im Umbruch befindet. Zur Rede steht die Fusion von Pfarrgemeinden. Dieses Thema betrifft auch den amtierenden Regionaldekan, denn die beiden von ihm in der Dürener Innenstadt betreuten Pfarrgemeinden St. Anna und St. Marien mit zusammen rund 23.000 Katholiken stehen vor dem Zusammenschluss. Die Absicht wird derzeit kontrovers diskutiert. Die Umsetzung ist für Ende 2009 geplant. Von Danwitz ist ein erklärter Befürworter.

Der Wahlversammlung, die am 13. Mai in Düren zusammentritt, gehören alle Priester und Diakone der Region an, außerdem die Pastoral- und Gemeindereferenten, die Vorsitzenden der Pfarrgemeinderäte und der Vorstand des regionalen Katholikenrates, insgesamt etwa 240 Personen.

Vor der Wahl wird Hans-Otto von Danwitz einen Rückblick in seine Amtszeit unternehmen, dann folgt ein Vortrag von Generalvikar Manfred von Holtum, schließlich wird das mit Spannung erwartete Ergebnis bekannt gegeben.