Städteregion: Reggae-Star Patrice ist Top-Act des Kulturfestivals

Städteregion : Reggae-Star Patrice ist Top-Act des Kulturfestivals

Elf Events in zehn Städten soll es auch in diesem Jahr geben, beim mittlerweile elften Kulturfestival in der Städteregion. Die Namen aller Künstler will Initiatorin Dr. Nina Mika-Helfmeier zwar noch nicht verraten, doch einen nennt sie bereits, und zwar den des Top-Acts: Reggae-Sänger Patrice wird am Samstag, 17. Mai, mit Band in der Alsdorfer Stadthalle auftreten.

Gut 1000 Tickets sind im Vorverkauf erhältlich, der am heutigen Samstag beginnt. Die werden rasch vergriffen sein, da ist die Festivalmacherin sich sicher. „Wir haben schon jetzt Anfragen aus ganz NRW vorliegen“, sagt sie. Auch international ist der 34-jährige Patrice gefragt. Doch vor allem die Musikfans aus der Region sollen zum Zug und in den Genuss des Konzertes kommen.

Sechs Alben hat Patrice veröffentlicht, jüngst war die CD „The Rising Of The Sun“ mit der Single „Cry, Cry, Cry“ in den Charts zu finden. Sein entspannter Sound wurzelt zwar tief im Reggae, lässt aber auch Platz für Einflüsse aus Soul, Funk und Jazz. „Patrice live in so einem intimen Rahmen zu erleben, ist der Wahnsinn“, sagt Mika-Helfmeier. Eine imposante Lichtshow soll das bestuhlte Konzert in der Alsdorfer Stadthalle begleiten, das behindertengerecht zugänglich sein wird.

„Dieser Künstler steht in besonderer Weise für die hohe Qualität, die das Festival auszeichnet“, sagte Städteregionsrat Helmut Etschenberg bei der gestrigen Vorstellung des diesjährigen Highlights. Auch die übrigen Künstler, die am 13. März präsentiert werden sollen, haben es in sich, blickt Etschenberg voraus. „Wir bringen große Kultur zu den Menschen — und das zu einem ganz geringen Eintrittspreis oder sogar gratis.“

Mehr von Aachener Zeitung