Wegberg: Rathausplatz avancierte zu Rock-Konzerthalle

Wegberg : Rathausplatz avancierte zu Rock-Konzerthalle

Nach und nach füllte sich der Platz vor dem Rathaus. Jung und Alt kamen und sammelten sich um die Bühne. Mit „Rock am Rathaus” gelang es der Jungen Union in Zusammenarbeit mit der CDU Wegberg zum vierten Mal ein erfolgreiches Open-Air Konzert zu organisieren.

„Die Zeit der Reden sollte vorbei sein. Jetzt ist die Zeit für Taten”, erklärte Peter Moll, Vorsitzender der JU Wegberg. Den vielen jugendlichen und jungen Bands soll mit dieser Veranstaltung ein Forum geboten werden, sich zu präsentieren.

„Dablju”, eine Formation aus Baal, sorgte für Stimmung mit Softrock und Coverstücken wie „Underneath Your Cloth” von Shakira. Von Anfang an herrschte ausgelassene Stimmung auf dem Rathausplatz.

Mit Partyrock heizte anschließend „Touch Down” ein. Die bereits überregional bekannte Band sorgte für das Hauptprogramm und wurde vom Publikum mit begeisterten Applaus belohnt.

Ganze fünf Stunden verwandelte sich der Platz zur Konzerthalle. Doch nicht nur junge Leute sollten angesprochen werden. Grundsätzlich galt es, die Innenstadt zu beleben und den Wegbergern einen unterhaltsamen Abend zu bieten.

„Auch das mittlere Semester ist bei uns natürlich gern gesehen”, erklärte Willibert Jansen, Vorsitzender des CDU Stadtverbandes Wegberg.

Trotz bewölkten Himmels ließen sich viele dieses Ereignis nicht entgehen.

„Rock am Rathaus” soll künftig eine Dauerveranstaltung werden, die einmal im Jahr stattfindet, ließ Peter Moll verlauten. Die hauptsächliche Organisationsarbeit würde dabei von den Mitgliedern der JU geleistet, allerdings mit Unterstützung der CDU. Unser Ziel ist es, mehr Präsenz in Wegberg zu erlangen.”