Selfkant-Saeffelen: Raiffeisenbanken planen Fusion

Selfkant-Saeffelen : Raiffeisenbanken planen Fusion

Einstimmig billigte die Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Saeffelen jetzt im Köpi-Treff in Saeffelen den Gewinnverwendungsvorschlag des Vorstandes.

Danach erhalten die Mitglieder auf ihre Geschäftsguthaben erneut eine Dividende von sechs Prozent.

Differenziert stellte sich der Bericht des Vorstandsmitgliedes Dieter Slangen dar. Rekordzahlen bei Firmeninsolvenzen, die Ungewissheit über die künftige Gestaltung des Sozial- und Steuersystems bei den gewerblichen und privaten Kunden berührten auch die Raiffeisenbank. So konnten die Forderungen an Kunden, trotz einer geringen Investitionsbereitschaft um rund 638.000 Euro gesteigert werden.

Die Kundeneinlagen hingegen verringerten sich um 10,8 Millionen Euro. Dieter Slangen weiter: „Wie bereits anlässlich der Vertreterversammlung im Jahre 2003 berichtet, erwarteten wir einen Bilanzrückgang, der sich zum 31. Dezember 2003 mit 5,9 Prozent manifestierte, wobei die Gründe der Abgänge der Kundeneinlagen auf die auf europäischer Ebene gesetzten Rahmenbedingungen zurückzuführen sind.”

Die Ertragslage der Bank war durch einen gegenüber dem Vorjahr reduzierten Zinsüberschuss sowie gesunkenen Verwaltungsaufwendungen gekennzeichnet. Der erwirtschaftete Jahresüberschuss der Raiffeisenbank Selfkant eG kann als zufrieden stellend bezeichnet werden. Für das laufende Geschäftsjahr 2004 prognostizierte Slangen weitere Einlagenabflüsse sowie einen reduzierten Zinsüberschuss.

Bei den Aufsichtsratswahlen wurden die turnusmäßig ausscheidenden Mitglieder Josef Krings und Franz Quadflieg wieder gewählt.

Vorstandsmitglied Karl-Heinz Milthaler hielt einen vielbeachteten Vortrag über die voraussichtliche weitere Entwicklung der Bank. „Um den künftigen Herausforderungen und den berechtigten Kundenwünschen zu entsprechen, müssen auf regionaler Ebene Betriebsgrößen entstehen, die diesen Herausforderungen gewachsen sind. Dabei stehen unsere Kunden im Mittelpunkt unseres Handels”, betonte Milthaler ausdrücklich.

Vorgesehen ist ein Zusammenschluss der Raiffeisenbank Selfkant eG und der Raiffeisenbank eG Heinsberg.

Die ersten Gespräche haben inzwischen stattgefunden. Beide Parteien stehen dem Gedanken eines gemeinsamen Unternehmens positiv gegenüber. Die Vertreterversammlung im Jahre 2005 soll nach dem derzeitigem Zeitplan über die gemeinsame Zukunft entscheiden.