Selfkant-Hillensberg: Radrennprofis werden über neue Asphaltdecke jagen

Selfkant-Hillensberg : Radrennprofis werden über neue Asphaltdecke jagen

In der Gemeinde Selfkant laufen die Vorbereitungen für die Eneco-Tour weiter auf Hochtouren. Am Mittwoch, 29. August, werden die Radrennprofis auf der Rundfahrt durch Belgien und die Niederlande beim abschließenden Zeitfahren mit Start und Ziel in Sittard einen Abstecher durch Hillensberg machen.

Das in Abstimmung mit der Kreispolizeibehörde erstellte Verkehrskonzept ist längst fertig. Der Einsatz der Helfer von der Freiwilligen Feuerwehr ist geplant. In Höhe des Ehrenmals an der Bergstraße wird am Veranstaltungstag in der Zeit von 11 bis 16.30 Uhr auf der West-Bühne vom Zeitungsverlag Aachen in Kooperation mit der Gemeinde für eine kommentierende Begleitung des Renngeschehens gesorgt. Dazu sind Talkrunden mit interessanten Gesprächspartnern geplant. Imbiss- und Getränkestände werden in der Michaelstraße stehen.

Auf einem Wirtschaftsweg in Verlängerung der Lahrstraße rückten in dieser Woche Bauarbeiter an. Dort werden die Radrennfahrer aus Richtung Sittard eintreffen und dann am Josefshof vorbei auf die Lahrstraße in Hillensberg jagen, ehe der mit besonderer Spannung erwartete Anstieg über die Bergstraße führt.

Da sich der Wirtschaftsweg zum Teil in einem Zustand befand, der für das Rennen kaum tauglich war, hatten sich die Stichting Wielerpromotion Sittard-Geleen und die Gemeinde Selfkant zum Handeln entschlossen. Der Ausrichter aus Sittard machte ein Sponsoring über die niederländische Baufirma Heijmans möglich.

So wurden insgesamt 350 Meter neu asphaltiert; 250 Meter auf Sponsorkosten, 100 Meter wurden von der Kommune getragen, da der Weg ohnehin reparaturbedürftig war. Zur vollsten Zufriedenheit der Gemeinde wurden die Arbeiten ausgeführt. Bürgermeister Herbert Corsten dankte Stichting und Baufirma für das Engagement und sah darin auch eine gewisse Entschädigung für die Einschränkungen, welche die Hillensberger Bevölkerung am 29. August in Kauf nehmen muss.

So werden die Radrennsportler auch an dieser Stelle dank neuer Asphaltdecke optimale Bedingungen vorfinden. In der vorläufigen Starterliste der Eneco-Tour (Prolog am 22. August in Hasselt), sind unter den 168 Fahrern insgesamt 50 Starter von der Tour de France 2007 zu entdecken; unter ihnen waren der Luxemburger Kim Kirchen vom Team T-Mobile als Siebter und der Ukrainer Jaroslaw Popowitsch (Discovery Channel) als Achter die Top-Platzierten in Frankreich.

Zu den bekannten Namen im Starterfeld der Eneco-Tour gehören aber auch der Australier Robbie McEwen (Predictor-Lotto), der Norweger Thor Hushovd (Cr?dit Agricole), der Brite David Millar (Saunier Duval - Prodir) und der Deutsche Robert Förster (Gerolsteiner); nicht zu vergessen niederländische Asse wie Thomas Dekker und Michael Boogerd (Rabobank).









Informationen im Internet:

http://www.enecotour.com