Selfkant-Hillensberg: Radrenn-Olympiasieger bei Binck Bank Tour

Selfkant-Hillensberg : Radrenn-Olympiasieger bei Binck Bank Tour

Wenn am 18. August die Binck Bank Tour, die Rundfahrt der Radrennprofis durch die Niederlande und Belgien, wieder durch den Selfkant-Ort Hillensberg rollen wird, dann soll es im Bergdorf auch ein Wiedersehen mit einem Olympiasieger geben: Der Belgier Greg Van Avermaet steht auf der vorläufigen Starterliste für das Etappenrennen, das in wenigen Tagen in Friesland beginnt.

Der Goldmedaillengewinner von Rio 2016 hatte zuletzt bei der Tour de France acht Tage lang im Gelben Trikot geglänzt, nachdem sein Team BMC das Mannschaftszeitfahren in Cholet gewonnen und Van Aver­maet die Führung in der Gesamtwertung übernommen hatte. Da wurden Erinnerungen wach an 2016, als bei der Niederlande-Belgien-Rundfahrt ein Teamzeitfahren mit Start und Ziel in Sittard auf dem Programm gestanden hatte, das vor vielen begeisterten Zuschauern auch über die Bergstraße in Hillensberg führte. Damals hieß der Sieger auch: BMC.

Beim Blick auf die vorläufige Starterliste sind insgesamt zehn deutsche Fahrer im Feld der Binck Bank Tour 2018 zu entdecken. Der bekannteste Name unter ihnen ist zweifellos Marcel Kittel, der in ­seinem Team Katusha-Alpecin unter anderem zwei Landsleute an seiner Seite haben wird: Marco Mathis und Rick Zabel.

Sprintstar Marcel Kittel, der deutsche Rekord-Etappensieger bei der Tour de France, der in diesem Jahr in Frankreich allerdings ohne Sieg blieb und frühzeitg ausschied, hatte in Hillensberg in der Vergangenheit bisweilen arg zu kämpfen. So fiel er im vergangenen Jahr, als er noch das Trikot von Quick-Step Floors trug, im oberen Teil des Anstiegs auf der Bergstraße aus einer der ersten Gruppen zurück. Im Ziel in Sittard wurde er nur als 107. mit 8:53 Minuten Rückstand notiert. Und 2012 hatte Kittel, der damals in Diensten von Argos — Shimano stand, beim Mannschaftszeitfahren just in dem Moment, als das Rennen durch Hillensberg führte, abreißen lassen müssen — und das als Führender in der Gesamtwertung!

Die weiteren deutschen Starter bei der Binck Bank Tour 2018 sind Max Walscheid (Team Sunweb), Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors), Roger Kluge (Michelton-Scott), Rüdiger Selig (Bora-Hansgrohe), Jasha Sütterlin (Movistar), Nico Denz (Ag2R La Mondiale) und Paul Martens (Lotto NL — Jumbo). (disch)

Am Samstag, 18. August, sollen die Radrennprofis bei der Binck Bank Tour laut Zeitplan um 14.21 Uhr und dann noch einmal um 15.22 Uhr Hillensberg über die Lahrstraße erreichen. Ihr Weg führt dann über Michaelstraße und Bergstraße. Das Etappenziel liegt an diesem Tag in der niederländischen Grenzstadt Sittard im Tom-Dumoulin-Bike-Park in der Nähe vom Fortuna-Stadion. Dort soll das Feld zunächst um 14.14 Uhr und um 15.15 Uhr die Ziellinie passieren, ehe um 16.16 Uhr die endgültige Zielankunft erwartet wird.