Quote stagniert bei 9,1 Prozent

Quote stagniert bei 9,1 Prozent

Erkelenz (an-o/Nachr.) - Ende August waren bei der Dienststelle Erkelenz des Arbeitsamtes Aachen 4.769 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das waren 28 mehr als im Juli 2002 und sogar 582 mehr als im August des Vorjahres.

Die Arbeitslosenquote im Bezirk Erkelenz, zu dem auch Hückelhoven und Wegberg gehören, blieb im Vergleich zum Juli diesen Jahres bei 9,1 Prozentpunkten konstant.

Im Vergleich zum August des Jahres 2001 liegt sie allerdings um ein Prozent höher. Im August 2002 meldeten sich 695 Frauen und Männer neu arbeitslos; das waren 212 oder 23,4 Prozent weniger als im Juli diesen Jahres, aber 82 Arbeitssuchende mehr als im August 2001.

Ende des vergangenen Monats waren 2010 Frauen (plus 47) und 2759 Männer (minus 19) ohne Arbeit. Unter ihnen befanden sich 676 Ausländer (minus 12), 776 Arbeitslose unter 25 Jahre (minus 13) und 308 Schwerbehinderte (minus 4); 584 Frauen und Männer (plus 22) suchten einen Teilzeitjob. Langzeitarbeitslose gab es 1507, das waren 22 mehr als im Juli.

575 offene Stellen

Die Mitarbeiter des Arbeitsamtes registrierten Ende August 282 offene Stellen (plus 93). Im August kamen 282 offene Stellen (plus 136) neu hinzu.

Die Arbeitsvermittler führten in 135 (minus 51) Fällen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zur Gründung eines neuen Beschäftigungsverhältnisses zusammen. In Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen waren 34 (minus 12) Frauen und Männer beschäftigt.