Waldfeucht: Prall gefüllter Kalender bei Waldfeuchter Kirmes

Waldfeucht : Prall gefüllter Kalender bei Waldfeuchter Kirmes

Die St.-Johannes-Baptist-Schützenbruderschaft Waldfeucht feiert vom 23. bis 25. Mai ihre Frühkirmes.

Im Mittelpunkt stehen die Majestäten der Bruderschaft, das Königspaar Markus Beulen und Elvira Beulen-Anselm mit ihren Adjutanten Sascha Beulen und Arno Ponssen, Kaiser Ignaz Tholen und Schülerprinz Marc Windeln bei den Festumzügen und den Veranstaltungen im Waldfeuchter Bürgertreff.

Eröffnet wird die Kirmes am Samstag, 23. Mai, um 18 Uhr mit dem Abholen aller Majestäten am Vereinslokal unter der Beteiligung des Musikvereins und den Mitgliedern der Bruderschaft. Zunächst geht es dann zum Friedhof, um den Verstorbenen der Bruderschaft zu gedenken.

Anschließend ziehen die Schützen zur Kirche zum Besuch der Heiligen Messe. Nach der Messe geht es zurück zum Königshaus um die Königin zum abendlichen Eröffnungsball, der ab 20.30 Uhr im Bürgertreff beginnt, abzuholen. Der wird am Samstag wird musikalisch vom Duo Nightlife gestaltet. Für alle Besucher ist der Eintritt frei.

Am Sonntag, 24. Mai, heißt es um 16 Uhr Antreten am Bürgertreff zum Großen Festzug. Unter der Beteiligung der St.-Johannes-Baptist-Schützenbruderschaft, der Sebastianus-Schützenbruderschaft Waldfeucht, sowie des Musikvereins Waldfeucht und des Trommler- und Pfeifferkorps Brüggelchen werden die Majestäten abgeholt. Der anschließende Festzug durch Waldfeucht wird mit der Parade zu Ehren der Regenten der Bruderschaften auf Höhe der Fleischerei Bischofs auf der Brabanter Straße beendet.

Der Kirmessonntag wird dann im Bürgertreff beim gemütlichen Zusammensein ausklingen.

Am Montag, 25. Mai, geht es um 17 Uhr mit dem Zug durch Frilinghoven und Waldfeucht weiter. Der Königsball ab 20.30 Uhr zu Ehren des Königspaares Markus Beulen und Elvira Beulen-Anselm beendet die Frühkirmes. Zur musikalischen Unterhaltung spielt erneut das Duo Nightlife auf.

Die Schützenbruderschaft wünscht allen eine schöne Kirmes und hofft auf tatkräftige Unterstützung durch die Bevölkerung, sei es durch Fahnenschmuck an den Häusern, rege Teilnahme bei den Festzügen oder den Tanzveranstaltungen Bürgertreff.